Sonntag, 17. August 2008

Nächtlicher Besuch

Zuerst möchte ich mich heute morgen für den Besuch von wahrscheinlich Omo Oja`s in meinem Traum bedanken. Ich habe die Warnung, oder was es auch immer sein sollte, denke ich, verstanden, und die "Feder" vor meiner Haustür gefunden. Danke!
Ich hätte dazu etwas zu sagen. Yoruba ist eine wunderschöne Religion, die sich allen, die sich ernsthaft dafür öffnen, zurecht zugänglich gemacht wird. Ob Yoruba, Santeria, Candomble, oder Voodoo, nichts daran ist "böse". Magie an sich, ist weder gut noch böse. Es sind die Menschen, auch einige Priester, die schlechte Dinge tun. Warum? Ich weiss es nicht. Sind alle diese Dinge nich da, um den Menschen zu helfen?? Für mich ist das so. Wenn es für Andere anders ist, tut es mir leid.
Egal, was mir auch auf dem besagtem Weg geschickt wurde, ich habe es gereinigt und gewandelt und schicke es dem Absender zurück, mit viel Liebe und Mitgefühl. Ich danke für diese Lektion.
Auch wenn ich heute "weiß" bin, eine Deutsche, wissen die Leute in Yoruba, dass Menschen wiedergeboren werden. In einer meiner früheren Leben war ich Zulu-Krieger, ein Krieger des Geistes, in der Hauptsache. Betreffende mögen es überdenken!
.....und noch ein Foto, zum besserem Verständnis.

Kommentare:

Marina hat gesagt…

hello
bin ich Marina die Hebamme, mein mann stammt aus Nigeria und ich bin dort gegangen, die orisha haben eine besondere bedeutung fuer mich, leider mein Mann hat dafon Angst und lasste mich nicht Leute kennenlernen die mir helfen konnte um mehr zu vertehen...,

Grye Owl Calluna hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Grye Owl Calluna hat gesagt…

Hallo Marina!
Schön, Dich wieder auf meinem Blog zu sehen. Ich hätte Dich fast nicht gefunden. Warum schreibst Du so weit "hinten"? Ich schaue nicht jeden Tag den ganzen Blog durch. Es wäre doch Schade, wenn ich Dich nicht gleich bemerke.
Wovor hat Dein Mann denn Angst?
Wenn Du schon in Nigeria warst, weisst Du sicher mehr als ich.
Und "was" möchtest Du denn verstehen?
Weisst Du, ich verehre die Orishas sehr. Es ist schön "mit" ihnen zu sein. Sie schützen, und behüten mich auf meinem Weg, und helfen mir bei allen Sorgen und Problemen. Ich habe großes Vertrauen in sie, und wurde bisher nie enttäuscht.
Wenn Du Fragen hast, dann stelle sie bitte. Ich werde Dir ehrlch antworten.
Liebe Grüße
Grye Owl

chiefjudy.com hat gesagt…

Ich habe Puertorikanisch/amerikanische Freunde und Verwandte - die zelebrieren Santeria, eine Mischung aus Katholizismus und Voodoo. Nichts daran ist "böse". Es ist eine Religion, der ich - zugegeben - nicht wirklich folgen kann, aber jeder sollte/darf glauben, an was er will.
In diesem Sinne nochmal Frohe Weihnachten. ;) Und sorry, daß ich "alte" Posts wieder ausgrabe, aber ich bin krank und aufs Sofa gefesselt, und nutze die Gunst der Stunde ;)