Donnerstag, 4. September 2008

Viel zu früh geweckt......



"Don Quichote" kämpft heute gegen Baumstämme, und wirft in aller Frühe, die Kreissäge an. Netter Wecker!!
"Du brauchst nicht so zu hetzen", möchte ich ihm am liebsten zurufen, während ich mir noch den Schlaf aus den Augen reibe, "das Holz rennt Dir nicht mehr weg,....es ist schon tot!"
Mit dem ja ach so leckeren Schweinefleisch, dass ich gestern aß, und das sich nun in Kochen und Gelenken bemerkbar macht, stehe ich zähneknirschend auf. Draußen ist es kühl ( 11 Grad) und es regnet leicht. Ja, wir sind im Herbst angekommen, auch wenn ich`s nicht so richtig wahr haben möchte,....steht doch auf dem heutigen Kalenderblatt:"September", ...schon der Vierte......
Gedanken der Nacht, aus der anderen Ebene, die noch mal kurz in Fetzen zurück kommen, jagen mir durch den Kopf,....ein Traum von einem Kirschbaum, mit dem ich mich so verbunden fühlte, und der Geschmack der Früchte lag mir fast noch auf der Zunge. "Tensegrity" brüllt es im Hirn, und erinnert mich wohl an die gestrige E-Mail von amazon mit einem Angebot mich für ein noch nicht erschienenes Buch von Florinda Donner Grau und Taisha Abelar, vormerken zu lassen. Ja, der "toltekische Weg", den ich anfangs, vor etwa zehn Jahren, als ich "Die Zauberin" zum ersten mal las, so schwierig fand, für mich nicht begehbar. Vor einiger Zeit nahm ich das Buch wieder zur Hand, und fing an, es noch mal zu lesen. Auf einmal erschien alles nicht mehr "so" schwierig,......was mir doch zeigt, dass ich in den letzten fünfzehn Jahren, in denen ich meinen spirituellen Weg viel intersiver gehe, schon ein gutes Stück weit gekommen bin, dass ich Vortschritte gemacht habe. Dies merke ich auch in meinem eigenen Verhalten anderen Menschen gegenüber, und der Resonanz, die dann zu mir zurück kommt. Ich hasse den Nachbarn nicht,....ich hasse überhaupt nicht mehr. Der Mann ist selber ein armes Würstchen, hat nix weiter als sein "Tun", seine "Ordnung", und seinen "Geiz". Ich will auch NICHT über ihn urteilen,....frau tut es all`zu schnell, ich weiss,.....dass ich mir auch das noch restlos abgewöhnen sollte. "Damit" steh`ich erst am Anfang, aber bemerke "es" wenigstens schon, wenn ich "es" tue, was nicht leicht ist, wenn frau das "Urteilen" mit der Muttermilch eingesogen hat, und alle Leute um einen herum, es ohne nachzudenken, als Selbstverständlichkeit, tun. Das erfordert Disziplin, und wie ich von anderen Veränderungen meinerseits weiss, darf Frau dann nicht ungeduldig sein, mit Denen, die noch nicht so weit gekommen sind, und auch keine Anstalten dazu machen.

Kommentare:

der Gauzibauz hat gesagt…

Liebe Rosi,

da hast du ein aussergewöhnlich schönes Bild! Das mit der Sonne meine
ich.

Liebe Grüsse//Erika

Grye Owl Calluna hat gesagt…

.....ja,.....es ist wie die pure "Energie",....der Sonne,....sichtbar gemacht!
Liebe Grüße
Rosi

Stela hat gesagt…

Liebe Rosi,
(was für ein netter Namen!!)
das Sonnenfoto find ich auch gigantisch!!!
Hast du auch "die Lehren des Don Juan" von Viktor Sanchez gelesen?
Das war und ist immer wieder meine Bibel.
Die Bücher von Carlos Castaneda sind mir als Anleitung immer zu wirr gewesen. Der toltekische Weg begegnet mir seither immer wieder:beim Zen Buddhismus,beim Yoga und in vielen modernen Selbstfindungstheorien.
Grüße,Stela

Grye Owl Calluna hat gesagt…

Hallo Stela!
Das Buch "Die Zauberin" von Taisha Abelar ist genau das, was für mich richtig ist.
Mit Castaneda`s Büchern hatte ich die gleichen Schwierigkeiten. Ich hatte zwei gekauft und angelesen, waren aber nix für mich, wie Du schon richtig sagtest, zu "wirr".
Was mich noch interessieren würde, wäre das Tensegrity. Aber irgendwie bin ich da auch noch etwas skeptisch.
In dem Buch von Abelar sind teilweise auch einige "Zaubergesten", wie sie es nennen, gut beschrieben.
Bist Du eher eine "Träumerin" oder eine "Pirscherin"?
Liebe Grüße
Rosi

Grye Owl Calluna hat gesagt…

Ich habe mir das Buch von Victor Sanchez bei Amazon angesehen. Es steht ab jetzt auf meinem Wunschzettel. Danke Dir, liebe Stela!
Liebe Grüße
Grye Owl
(Vielleicht ist der "gleiche Nachname" auch ein "Hinweis", dass ich das Buch mal lesen sollte!)