Dienstag, 16. September 2008

Meerrettichwurzel

Eine Freundin hat mir zwei Wurzeln aus ihrem Garten geschenkt. Erst wollten wir eine Soße daraus machen, aber keiner wollte so richtig an die "Verarbeitung". Da waren dann alle froh, einschließlich mir selbst, dass ich eine noch bessere Idee hatte. Nach dem Waschen und Abtrocknen schnitt ich die Wurzel in kleine Stücke und machte eine Kette draus. Bei Husten und Fieber kann man sie auf der Haut tragen,....soll helfen. Oder als spirituellen Schutz, an eine Tür, ein Fenster, oder wo man sie auch immer hin haben möchte, wo Schutz gebraucht wird.
Ausserdem ist Meerrettich magenstärkend, harntreibend und hilft auch gegen die Gicht.

Kommentare:

Stela hat gesagt…

Hi Rosi,
danke für deine ausführlichen Tipps.
Meerrettisch werde ich gleich ausgraben-eine gute Idee.
Allerdings muss ich ihn mit Sahne oder Joghurt anmachen-wegen meinem empfindlichen Magen!!!
Liebe Grüsse,Stela

Grye Owl Calluna hat gesagt…

Hallo Stela!
....und wenn man dran vorbei geht, duftet es auch noch so gut!!
Immer wieder einen Atemzug wert.
Liebe Grüße
und Danke für Deinen Besuch.
Grye Owl

Treibgut hat gesagt…

Das mit dem "spirituellen Schutz" und dem "vor die Tür hängen" waren aber doch wohl Knoblauchknollen, oder?

Grye Owl Calluna hat gesagt…

Nein, nicht nur. Auch Kräuterbuschen Hühnerkrallen, Amulette und Fetische jeglicher Art, wenn sie energetisch aufgeladen sind, helfen da.
Und ich danke Dir ganz herzlich für Deinen Besuch.
Liebe Grüße
Grye Owl