Mittwoch, 26. November 2008

...noch was über Schlangen

Die Schlange, die mit der Spirale eng verwandt ist, war Symbol des ewigen Lebens. In den Häutungen der Schlange erkannt man die Fähigkeit zur Wiedergeburt und Regenerartion. Sie verschwand in Höhlen, glitt in Erdlöcher, so zu sagen, in die Unterwelt, die Welt der Toten. Die Welt entstand aus einem Doppelei, in dessen Mitte sich der Samen (die Schlange/Spirale) befand. Die Grundelemente aller Ornamente, bis etwa 5000 v.Ch., waren Spiralen und Schlangen. Der Ozean, das Wasser, die Tiefen der Flüsse und Seen,....darin lag, in dieser alten Zeit, das Mysterium des Lebens. Aus ihnen wurde geboren.
Die mytische Verbindung jener alten Zeiten war, Schlange, Spirale, Wasser, Gezeiten, Menstration, Mond, die lebendigen Toten, Orakelkraft, Heilkraft, magnetische Erdanziehung, Zweigeschlechtlichkeit, die Gebärmutter, Sterne, Unsterblichkeit und sich selbst erneuerndes Leben- A
lles Ausdruck der Großen Mutter.
Erst später (als man die Rolle des Mannes bei der Fortpflanzung zu erahnen begann), wurde die Schlange zu einem Phalischen Symbol, und repräsentierte nun die männliche Sexualeneregie. So wird auch von den nordamerikanischen Ureinwohnern überliefert, das "Wakan"(als Kreis dargestellt), das Ur-Weibliche, aus der alles geboren wird, und "Skwan"(das eine Schlangenform hat), das Ur-Männliche ist. Hier wird auch Skwan, zusasammen mit Wakan als Ursprung der Schöpfung gesehen. Skwan, ist die Spirale, das Aktive, das Schaffende, Wakan ist die Leere, das Ruhende, der Quell,....so wie bei Yin und Yan.
Doch zuvor, wohnte sie, die Schlange, in der Göttin selbst. Diese konnte aus sich selbst heraus gebären, Leben schenken und wieder nehmen. Erst ab ca. 6000 v. Ch. bekam die Große Mutter einen Geliebten oder Sohn. Jetzt wurden die männlichen Attribute von ihr abgespalten und in verschiedensten Phallussymbolen dargestellt. Auch phallische Götter entwickelten sich daraus, und diese dienten zunächst ausschlißlich der Göttin.
Im indianischen Orakel ist die Schlangen-Medizin auch in der Sexualität, in der heiligen, universellen Schöpferkraft, vor deren verführerischer Kraft auch gewarnt wird. Hier wird sie auch mit Wiedergeburt assoziiert.
In allen alten Kulturen hat die Schlange mytische Bedeutung und ist eines der stärksten Totems.
Im Yoruba wird sie Damballah und Aida bezeichnet. Sie ist ein uraltes, sich ewig erneuerndes Wesen. Der schlangengestaltige Hüter des kosmischen Wissens, ist die formgewordene Urkraft. Er vereint die scheinbar gegensätzlichen Kräfte der Schöpfung in sich und wird gemeinsam mit der Schlangengöttin Aida verehrt. Sie ist die Himmelsschlange. Ihre sichtbare Form ist der Regenbogen. Damballah ist die Erdschlange, die sich in den Wellen der Gewässer, in den energetischen Strömungen der Erde verkörpert, und in irdischen Schlangen offenbart.

Kommentare:

Senioren-Lobby hat gesagt…

Ich mag die nicht anschauen und haue ganz schnell wieder ab...
Sei lieb gegrüßt und Jouir la vie
Kvelli

Hexe hat gesagt…

Ich finde Schlangen wunderschön aber ich habe auch einen Heidenrespekt vor ihnen.

Will heißen, wenn dickes Glas zwischen mir und der Schlange ist, bin ich zufrieden.

Einen schönen Tag.

Hexe

Grey Owl Calluna hat gesagt…

.....na,...liebe Kvelli,...Du bist aber eine "Angsthase"......
Liebe Grüße
Grey Owl

Hallo Hexe!
.....ich würde schon gerne mal eine anfassen. Eine Blindschleiche, im Wald, hatte ich schon mal in der Hand. Es ist überhaupt nicht ecklig,..oder so....
Liebe Grüße
Grey Owl

Elfe hat gesagt…

Hallo Grye Owl

Ich mag die Schlangensymbolik, sie wird ja auch als Symbol der Heilung dargestellt mit dem Stab. Die Schlange die sich den Stab hinaufwindet als Symbol der Schlangenkraft in uns sagt mir viel. Doch ehrlich von einer realen Schlange in der Natur halte ich mich gerne fern.
Lieben Gruss
Elfe

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Hallo, liebe Elfe!
Die Blindschleichen sind nicht gefährlich,...wohl eher wir für sie...Ansonsten gibt´s bei uns nur noch Kreuzottern. Aber so wirklich gite Schlangen haben wir ja nicht,...zum Glück
Liebe Grüße
Grey Owl

der Gauzibauz hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Grey Owl Calluna hat gesagt…

Hallo, liebe Erika!
Schlangen mag ich, und die Grüne hat mir auch besonders gut gefallen,...so im Nebel, ...fast unwirklich.....
Liebe Grüße
Grey Owl