Dienstag, 2. Dezember 2008

Gestreift......

......von der Tödin.......
Eigentlich begegnet sie uns jeden Tag auf irgendeine Weise, die Tödin. Sie streift uns ganz Sacht, zeigt uns Bilder, oder verpaßt uns einen Schock.
Wie gehen wir mit ihr um?
Gelernt und anerzogen ist ihre Ausgrenzung. Wir ignorieren sie, weil wir erzogen wurden in Angst........vor diesem Monstrum,......das sie gar nicht ist.
Natürlich sind wir nicht emotionslos. Es berührt uns, wenn es Menschen schlecht geht, sie krank sind, der Tödin nahe, ....wenn sie sterben. Und ist es noch ein geliebter Mensch......ist unser Leid oft grenzenlos.
Auch wenn ich weiss, das die Tödin zum Leben gehört, greift das alte, anerzogene Muster immer noch viel zu heftig, Emotionen kommen hoch, besonders, wenn die Familie betroffen ist.
Nein, keine Angst, es ist nichts passiert, außer, dass ihr Schatten kurz mal wieder vorbeigeschaut hat, bei meinem Sohn, der vergaß zu essen, nachdem er sich sein Insulin gespritzt hatte, legt sich hin,............und da ich nicht ständig neben ihm stehen , und aufpassen kann,.....kam er dann wieder zu sich, nach zwei Stunden, hatte sich furchtbar auf die Zunge gebissen, mit Übelkeit und Kopfschmerzen, die bis heute anhalten, orientierungslos, Vergessen,.... dass ich dabei bleiben musste, damit er nicht wieder nur da saß, denn es war dringend nötig, dass er etwas zu sich nahm......
Solche Geschehnisse bringen mich jedesmal wieder zum nachdenken, über sie, läßt sie mich rufen, mit ihr reden.....
Sie lachte nur und sagte:" Er muss es endlich lernen.", als ich sie fragte.......

Kommentare:

Elfe hat gesagt…

Guten Tag liebe Grye Owl

Das kann ich verstehen, dass Du da aus der Ruhe gerätst. Ginge mir genau so. Doch was die Tödin sagt stimmt schon, er muss es lernen für sich selbst zu sorgen.

Ja der Tod, die Tödin wie Du sagst ist immer mit uns, eine Wahrheit, die wir nur allzugerne vergessen, sonst würden wir ganz anders leben, denke ich.
Das Bild ist dazu ist wunderschön, gefällt mir sehr gut.

Ich wünsche Dir einen ausgeglichenen, geruhsamen Tag und gute Besserung Deinem Sohn.
Lieben Gruss
Elfe

Hexe hat gesagt…

Dein Bericht hat mich sehr zum Nachdenken gebracht.

So habe ich den Tod, die Tödin noch nie betrachtet. Ich hoffe, dass dein Sohn wirklich etwas daraus lernt und du nicht immer diese Furcht haben musst.

Lieber Gruß

Margo (Hexe)

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Hallo, liebe Elfe!
Ich danke Dir!
Ja, er ist heute natürlich nicht zur Arbeit. Er hatte wahnsinns Kopfschmerzen und musste erst mal wieder klar werden.
Ein wenig aufpassen, tue ich so wie so immer. Aber ich kann halt nicht immer zu daneben stehen,...und eer will ja auch mal in Ruhe gelassen werden.....
Es geht mir heute so einiges durch den Kopf.....
Viele liebe Grüße, und einen schönen Tag, wünsche ich auch Dir.
Grey Owl

Hallo Hexe!
Es ist ihm gestert wohl selber ein wenig bange gewesen, da er mich bat, noch eine Weile bei ihm im Zimmer zu bleiben, was wirklich sonst nicht vorkommt.
Aber all´zu schnell sind die Schrecken vergessen,...und die "alte" Leier" ist wieder da,.....bis zum nächsten Mal!
Viele liebe Grüße
Grey Owl

Luiza hat gesagt…

WAS FÜR EIN BILD!

WOW.

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Liebe Luiza!
......ist aber nicht von mir!
Ich möchte mich nicht mir fremden Federn schmücken. Aber gefallen hat es mir auch sehr gut!
Liebe Grüße
Rosi