Montag, 1. Dezember 2008

Spiralen, Zyklen, das Leben.......

Unser Leben verläuft in Zyklen, in Spiralen, und immer wieder kommen wir an einem Punkt an, wo wir denken,....da warst Du irgendwie schon mal, aber,....wir sind viel weiter gekommen, haben Erlebnisse und Erfahrungen gesammelt, unsere Schlüsse daraus gezogen, und weiter entwickelt. Das fällt uns dann auf, in der Zeit der Besinnung, wenn wir zurück denken.........
Magie hatte mich schon immer interessiert, auch wenn ich anfangs wenig Gelegenheit und Zeit dafür aufbrachte, machte sich jedoch schon früh bemerkbar, wo einmal der Weg hinführen sollte.
So habe ich, durch das Auftreten einer Krankheit vor.....13 Jahren mein Leben konsequent geändert, vom Partygirl und dem Leben auf der Überholspur, zu einem sinnvollen, spirituellen Leben , das mich heute wesentlich zufriedener macht, wie alles, was ich vorher erlebte.

Habt Ihr schon mal von den 7 Jahren gehört? Das zyklisch, jede 7 Jahre ein einschneidendes Erlebnis stattfindet. Und tatsächlich, es scheint zu stimmen.
Es gibt erst mal, auf die Schnelle, 7 markante Punkte in meinem Leben, die in diese Zeiten fallen. 1. Mein erstes Jahr auf dieser Welt (geschichtlich gesehen, der Mauerbau); 2. Das Jahr meiner Einschulung; 3. Das Jahr, wo sich entschied, welche Lehre ich machen sollte; 4. Heirat; 5. Scheidung, und die Liebe meines Lebens;6. Die erste Krankheit,MS; 7. Brustkrebs
.
Ja, die "7" ist schon eine gewaltige Zahl! Das Paradoxe liegt in ihrer Symbolik. Sie führt ins Rätsel, ins Geheimnis, ins Labyrinth, und sie ist eine Glückszahl. Also, ist es ein Glück, sich auf den Weg ins Geheimnis zu begeben, dahinter zu schauen, wo wir oft banale Konstruktionen finden. Welche Geheimnisse sollen gehütet, welche Kreise nicht betreten werden? Oft führt dieser Weg ins Labyrinth menschlicher Irrungen und Wirrungen, aber auch ins Reich der Mythen, Legenden und Märchen, wo das alte Wissen eingewoben wurde.
Doch, wer sich ins Labyrinth begibt, denke an den roten Faden, für den Rückweg!

An alten Ritualplätzen, die oft Höhlen waren, tanzte man sich durch eine Spirale ins innere Zentrum, und nur wer bereit war, sein altes Ich hinter sich zu lassen, konnte in das Innere gelangen. Das Zentrum, die Höhle, war gleichzeitig die Geburtsstätte für Neues, wo eine Transformation stattfinden kann.
Diese Wege sind oft nicht leicht zu beschreiten, das wissen wir alle, aber nötig, für unsere Entwicklung. Man muss erst abstürtzen, in die Unterwelt gelangen, das heißt, nicht nur die Schönen Seiten des Lebens kennenlernen,.. und durch sie hindurchgehen, und dann steigt man wieder auf, wie ein neuer Mensch, transformiert,...irgendwie,...jeder auf seine Weise. Und wer nichts daraus lernt, bleibt stecken, im Gefüge, verzettelt sich, verliert das Ziel....
So bin ich jetzt wieder angkommen, an einem Punkt der Spirale, wo ich schon einmal war, aber der Unterschied ist,......mein Wissen und meine Erfahrungen haben sich um vieles vermehrt.
Mein spiritueller Weg begann mit dem Schamanismus, und es ist unschwer zu erkennen, dass ich jetzt wieder "da" angekommen bin, nur bin ich in der Zwischenzeit duch viele verschiedene Schichten, Kulturen, Ereignisse, Erfahrungen gegangen.
Auf diesem Weg habe ich viele verschiedene Stationen passiert, aus denen ich viel gerlernt habe. Der Schamanismus selbst zeigt sich in den verschiedenen Kulturen auf die verschiedenste Weise,....obwohl der "Urgrund" gleich ist.
Es ist egal, wie sie sich nennen, Zauberer, Hexe, Schamane, Wicca, Druide, Santero, Curandero, Baba, Padrino, Madrina,.....die "Verbindung" ist wichtig. Und noch wichtiger ist, was Frau/Mann damit macht, was bewirkt werden soll. Einfach nur mal "wünschen wollen", so aus lauter Spaß und Langeweile, oder um sich hervorzutun, wie es jetzt oft Mode ist, ist NICHT Sinn der Sache.
Magie, ist das Leben,...das man/frau lebt. Magie ist kein Freizeitvergnügen, kein Hobby, nichts, womit man Geld verdient, man muss es auch leben!!! Sonst ist es Schall und Rauch, Unerhrlichkeit, vor allen zu sich selbst, und Anderen gegenüber. Wenn, dann nur ganz, mit Herz, Verstand und Seele , mit allem, was man ist.........sonst ist es Scharlatanerie.
Denn alle Dinge kommen stehts zu einem zurück. DAS sollte immer bedacht werden, bevor wir anfangen zu verändern, auszusenden, zu wandeln......

Quelle des ersten Foto´s:Naturfotografie und Reisefotografie Rolf Hicker

Kommentare:

Marina hat gesagt…

Glaubst Du Dass fuer Aller Mensch die Spirale staet auf 7? Ich sehe in mich selbst kein Ritmus. Zum beischpiel sehr, sehr viel ist mir passiert zwischen 2007 und 2008 wann ich 46 Jahre alt war. Es ist wie Alles blockiert war fuer eine alnge Zeit und ploetzlich ist Alles los gegangen.

Elfe hat gesagt…

Hallo liebe Grye Owl
Das Bild mit dem aufgeschnittenen Granatapfel gefällt mir sehr gut. Schon erstaunlich, was die Natur alles hervorbringt, gell. Den 7ner Rhythmus gibt es wohl in vielen Kulturen. Ob er sich auch in meinem Leben so äussert habe ich zu wenig beobachtet.
Ja säen und ernten, wenn man Kopfsalat sät, wird man keine Kartoffeln ernten, eigentlich eine einfache Wahrheit, doch sie geht so schwer in unser Verständnis ein, sonst würden wir oft nicht so handeln wie wir es tun.

Herzlichen Gruss in den Abend
Elfe

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Liebe Marina!
Ich glaube, es kommt auch darauf an, wie sich unser Denken festigt, in festen Bahnen läuft, und dann manifestiert.
Vielleicht sollte man das auch nicht "zu" genau festmachen. Es kann sich ja auch um einige Monate verschieben....
Geboren wurde ich 1961, aber wenn ich´s zyklisch mit den 7 Jahren rechne, dann gin´s erst 1962 los,...und dann immer im 7 Jahresabstand.
Marina, dann geh´jetzt mal zurück, von 2007 auf 2000. Was war in diesem Jahr. Vielleicht auch 1999 oder 2001. War da was Besonderes?
Ich habe auch auch lange überlegt, gerechnet, mich versucht zu erinnern.....
Ich glaube da braucht Frau ein wenig Zeit dafür.....
Um Deine Frag klar zu beantworten: Ja. Irgendwie trifft es für alle Menschen zu.
Viele liebe Grüße
Rosi
P.S.....geh mal auf den "neuen Link" auf meiner Seite, "Nerthus". Da findest Du was über ein Voodoo Museum! Die Seite ist überhaupt sehr interessant. Schau mal, wenn Du Zeit hast.
Sei lieb gegrüßt!

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Hallo, liebe Elfe!
Über "das" wollte ich schon lange schreiben, irgendwie. Wenn frau so einen Beitrag anfängt, und das ist wie beim schreiben von Geschichten, da weiss frau nicht wo er hinführt, oder gar entet.

Bei uns schneite es jedenfalls.
Die Fotos sind von heute nachmittag.
Also, keine "freier Himmel". Wie Schade!
Viele liebe Grüße
Grey Owl

Ashmodai hat gesagt…

Ja, da kann ich vielem zustimmen.
Vor allem: es ist egal, wie sie sich nennen - wichtig ist, was sie zun.
Eine sehr, sehr schöner Beitrag.
Und das mit den 7 Jahren habe ich auch oft gehört. Und auch unser Körper erneuert sich alle 7 Jahre. ich muss mal nach den Stationen in meinem Leben schauen.

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Hallo Ashmodai!
Es macht mir Freude, wenn es Dir, und auch anderen Freude macht, meine Seite zu besuchen, und etwas Interessantes zu finden.
Ich danke Dir.
Liebe Grüße
Grey Owl

Marion hat gesagt…

Jetzt hab ich endlich deine URL wiedergefunden... Ja das was du schreibst erlebe ich auch,dasbLernen, dazulernen gelerntes neu betrachten können..für mich ist der 7er Rhythmus auch maßgeblich, aber auch andere Muster die sich in neuer Dimension immer wiederholen. Was ich vor allem gelernt habe ist das Fortentwicklung im patriarchalen Sinne überhaupt nicht wichtig ist, so kann ich es für mich als Spiralen-Fortschritt begreifen dass ich damit glücklich und zufrieden sein kann, das sich alles wiederholt, meinen Jahreskreis hier auf dem Hof leben, mit den Töpfen meiner Großmütter kochen etc ohne immer wieder irgendwelche "technischen Neuheiten" zu brauchen..ich such mir die raus die ich nützlich finde und die anderen nehm ich gar nicht zur Kenntnis..daraus entwickelt sich etwas sehr Eigenständiges: dass schon lange nicht mehr "in dieser Zeit " lebe sondern in meiner eigenen...
LG Marion

Netty hat gesagt…

Früher hatten wir ein Buch. In dem Buch stand, daß man alle 7 Jahre in einem anderen "Haus" ist. Ich fand es alles faszinierend. Leider kann ich das Buch nicht mehr finden u. finde es auch im Internet nicht.

Ich war noch Kind als ich es gelesen habe. Ich weiß noch wie wir gerechnet haben in welchem Haus jeder ist in der Zeit.

lg Netty

lebenstage---------waldvierteltage hat gesagt…

hallo,
7 - jahresrhytmus ist ein saturn rhytmus. er braucht 28 jahre einmal durch den tierkreis. also steht frau eigentlich nach 28 jahren wieder am anfang der spirale. aber 7 jahre sind immer eckpunkte, verschiedene sichten aufs thema.
gutes sterneschauen heute wünscht
ingrid

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Hallo Marion!
Ja, mit zunehmenden Alter sollte frau/man wirklich "seine" Zeit finden und auch leben, sonst ist es kein Wunder, wenn wir uns nicht wohl fühlen. Die stetige Entwicklung zu uns selbst, ist ein großer Teil des Weges, den wir gehen sollten.
Es ist wirklich komisch, in den letzten Jahren habe ich viel im Haus gekramt und wieder hervorgeholt, was mal den Großeltern gehört hat, dass ich jezt auch wieder benutze, wie kleine Kännchen, Schüsseln, Tontöpfe....Frau besinnt sich, reiht sich ein, in die Reihe der Ahninnen, so wie die Frauen vor uns, ob nun bewußt, oder unbewußt.
Liebe Grüße
Grey Owl

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Hallo Netty!
Oh, das ist Schade!
Wenn Du´s vielleicht doch wieder findest, ....es würde mich interessieren, wie es heißt!!!
Wenn Du drank denkst, wäre eine Info sehr nett von Dir.
Liebe Grüße
Grey Owl

Hallo Ingrid!
Schön zu lesen, wieviel auch Du über dieses Thema schon weist. Es ist wie ein Gewebe, jede Einzelne trägt mit Ihrem Wissen dazu bei.
Hätte ich gar nicht gedacht, dass so viele auch darüber nachdenken.
Es ist wirklich ein interessantes Thema.

Mit dem "Sternenschauen" wird´s wohl nix, denn es schneit, wie irre hier. Die Straßen sind schon dicht, da geht nicht mehr viel.
Schade, eigentlich. Hatte mich schon gefreut.
Ganz liebe Grüße
Grey Owl

Marina hat gesagt…

Liebe Rosi Danke fuer deine Erklarung, es macht mehr Sinn jetzt. Habe ich den LInk besucht, Sehr interessant, die Zigarre schmaeckt gut aber meine Toechtern haben mich gesehen und die wollten die zigarre wegschmeissen (ich habe sie geretten), sie wollen kein rauch zu Hause!!

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Liebe Marina!
Jetzt muss ich aber herzlich lachen!!
Da mußt Du wohl zum "rauchen" vor die Tür gehen???
Ich sehe Dich schon stehen,....und wie die Nachbarn gucken,...eine Frau,,.....und eine Zigarre, lassen sich in Europa nicht so gut vereinen.
Macht aber nix!
Rauch weiter!
Viele liebe Grüße
Rosi

Hexe hat gesagt…

Das mit den 7 Jahren kenne ich auch. Und wenn ich über mein Leben, immerhin schon fast 55 Jahre, so nachdenke, stimmt es auch. Nicht immer wirklich einschneidend, aber leider doch sehr oft.

Aber wie schon der Tod im Tarot, jedes Ende ist ein neuer Beginn.

Grüße

Hexe

april hat gesagt…

Ob es jetzt unbedingt 7 Jahre sein müssen, weiß ich nicht, aber dass das Leben in Spiralen verläuft, ist einsehbar. Es wäre auch traurig, wenn man auf der Stelle treten würde.

Wie ich lese, hast du in deinem 'viel jüngeren Leben als meines' schon viel durchgemacht. Da kann ich dir nur wünschen, dass du auf dem richtigen Weg bist und dass es dir in Zukunft gut gehen wird.

Du hast sicher schon gemerkt, dass ich nicht so mystisch veranlagt bin (ich bin sogar ziemlich skeptisch), aber selbst ich glaube, dass es vieles gibt, was man nicht 'sehen' kann udn was trotzdem da ist.

Liebe Grüße
Ingrid

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Hallo Hexe!
.....und selbst "wenn" der physische Tod irgendwann auch zu uns kommt, wird es weiter gehen, wo und wie auch immer......und um so bewußter frau sich dessen wird, um so reichhaltiger kann das Leben sein, ....wenn frau es zuläßt.
Viele liebe Grüße
Grey Owl

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Hallo April!
Es freut mich, wenn auch Du Dich ein wenig auf diese Mystik einlassen kannst, wenn ich Dich wenigstens zum nachdenken darüber gebracht habe. Das freut mich sehr.
Jeder lebt auf seine Weise, ob es richtig ist oder nicht, wird ihm/ihr sein Körper dann schon sagen.
Darauf habe ich anfangs auch keine Rücksicht genommen, bis er mir eindeutig klargemacht hat,...wo´s langgeht!
Viele liebe Grüße
Grey Owl

der Gauzibauz hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Grey Owl Calluna hat gesagt…

Liebe Erika!
Ich bin beeindruckt!!!
Das kommt nicht all zu oft vor, von einem geschriebenen Text.
Aber ich glaube, es liegt auch ein wenig daran, dass Du wohl zur Zeit viel ließt. Man ist "in" der Materie. Da gehen einen die Gedanken und Worte viel leichter ab...
Ich muss Dir noch eine Mail schreiben. Hatte aber erst mal selber ganz schön viel um die Ohren.
Dann danke ich Dir, für Deinen wirklich anregenden, interessanten, und absolut gut rüber gebrachten Kommentar.
....und Du weist,...ich meine, was ich sage.
Viele liebe Grüße
Rosi