Montag, 5. Januar 2009

Immer noch Rauhnächte....

Trotz der so brav wieder aufgenommenen Arbeit befinden wir uns immer noch in den Rauhnächten, in der Zeit zwischen der Zeit, auch wenn die menschlichen Vorschriften, die Gesellschaft was anderes sagt.
Es gab zwei besondere Tage, den 28. Dezember und den 5. Januar.
An diesen Tagen konnte vieles auf- und er-löst werden, und kann es immer noch.
Denken wir nur an Streitereien, die gerade in dieser Zeit, wo die Familie so engn beieinander ist, nicht ausbleiben. Ungeschicktes Handeln, Unfälle, ja sogar das Wetter, wenn es schlimm war, kann aufgelöst werden.

Es geht darum, dass ab dem 24. Dezember, die die Mutternacht (eigentlich ist am 21. Dezember, in der Nacht der Wintersonnenwende, die Mutternacht) genannt wir , 24.oo Ihr, bis jeweils zum nächsten Tag um diese Zeit, und so weiter, denn jede 24 Stunden steht für einen Monat im kommenden Jahr, dass negative Geschehnisse, die wir bereuen, die nicht so hätten passieren müssen, aufgelöst werden können, alles wieder gut gemacht werden kann, damit wir das Jahr über nicht wieder in die gleichen Streitereien oder Unfälle verwickelt werden.
Dazu ist es wichtig sich alles noch einmal genau vorzustellen, und dann in weißes Licht zu tauchen, oder in violettes, und es wandeln zu lassen, in etwas Positives.

In der letzten Nacht, dem 5. Januar, kann dann das ganze Haus noch mal geräuchert werden, auch Ställe und das gesamte Grundstück.
Diese Nacht ist eine besondere Nacht, die wiederum 24.00 Uhr endet. Sie ist die Nacht der Percht, Frau Holle, Arianrhod, Danu, der Mutter des Lichts, deren Pflanzen die Stechplame, die Mistel und alle immergrünen Pflanzen sind. Ihre Krafttiere sind die Eule, der Adler, Bussard, Zaunkönig, Rotkelchen, und der Weiße Hirsch.
Dann wünsche ich,...viel Erfolg!

(Die zwei Geschichten sind fertig, die für Gauzibauz und für Astraryllis, und kommen noch diese Woche!)

Kommentare:

Hexe hat gesagt…

Das sind wertvolle Hinweise. Ich werde heute mal wieder ordentlich räuchern. Wird mal Zeit, dass ich mich wieder mehr ums spirituelle kümmere. Hab ich doch arg vernachlässigt wegen der täglichen Hektik.

Senioren-Lobby hat gesagt…

Die Sache mit dem Räuchern kenne ich auch, weiß aber nicht mehr woher. Aber egal, ich habe Räucherstäbchen und ualme damit auch durch die Wohnung...:-)
Sei lieb gegrüßt
Kvelli

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Hallo Hexe!
Es ist echt gut, sich heute darum zu kümmern,....für´s kommende Jahr.
Ich finde es nicht schön, und es soll ja auch nicht so sein, dass Frauen in diesen 12 Tagen/Nächten so derart arbeitsmäßig eingebunden sind.
Das ist sehr Schade, denn ursprünglich war das ganz anders gedacht.
Viel Erfolg beim räuchern!
Liebe Grüße
Grey Owl

Hallo Kvelli!
Eine gute Idee!
Zünd ein Räucherstäbchen an, hilft auch!
Vertreibt allerlei schlechte Endergie, dann kurz das Fenster auf, dass sie rau´s kann,...und schon ist die Wohnung gesäubert.
Liebe Grüße
Grey Owl

Silli hat gesagt…

Liebe Grey Owl,

schön hast Du das erzählt!

Ich habe heute das Reisebüro meines Mannes geräuchert und das große Schaufenster neu gemacht... Danach hat es regelrecht geleuchtet ;-) Im letzten Jahr lief einiges dort nicht so gut und wir wollen einen richtigen Neuanfang machen...

Ganz liebe Grüße von Silli

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Hallo Silli!
Es ist so schön, auch bei Anderen zu lesen, das geräuchert wird.
Hier im Haus wird immer nur..."Ihh, das stinkt.."gerufen,...ist mir aber egal.
Komisch, hab´heute auch "umdekoriert",...meine Altäre...
Scheint doch intuitiv der richtige Tag zu sein. Aber eigentlich ist es der erste Tag an dem ich auch mal Zeit und Kraft dafür habe.
Ja, da sieht frau´s mal wieder,...es kommt alles, wie es soll.
Dann wünsche ich Dir, dass Du Erfolg hattes, für´s kommende Jahr, mit dem Räuchern,...und dem Geschäft..
Liebe Grüße
Grey Owl

Astraryllis hat gesagt…

Hallo,

erst einmal möchte ich mich dafür bedanken, dass Du meine Stichworte aufgreifen und eine Geschichte dazu schreiben willst.
Das Nachtfoto mit dem großen Mond hinter dem Wald ist fantastisch! Das könnte ich mir glatt in einem großen Fotokalender vorstellen.

Über Runen weiß ich bisher nicht viel und auch nicht über die Weltvorstellung der Germanen. Das ist sehr interessant zu lesen.
Ich wurde gerade daran erinnert, dass morgen Befanafest ist. So weit mir bekannt, feiert man das vor allem in Italien. Sagt Dir "La Befana" etwas?

Liebe Grüße,
Astraryllis.

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Liebe Astraryllis!
"Befana", ist eine Verkürtzung von "Epiphnie", und auch schon wieder chritianisiert.....
Befana ist die Percht, die als alte Hexe darbestellt wird, die aus dem Wald kommt oder von den Bergen herunter geflogen,...auf einem Besen, zu den Menschen, wo sie von Haus zu Haus zieht.
Vielleicht wär´s gut, wenn Du ihr ein wenig Essen vor die Tür stellst. Das sollte sie friedlich stimmen.....
Liebe Grüße
Grey Owl

Ashmodai hat gesagt…

Ich liebe die Rauhnächte.
Schade, dass sie morgen zu Ende gehen.

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Hallo Ashmodai!
Hab´Dich schon vermißt!
Du erinnerst mich grade dran,...ich sollte noch ein paar Speisen vor die Tür stellen.....
Sei lieb gegrüßt
Grey Owl

sravana hat gesagt…

Liebe Grey Owl Calluna, auch wenn es für mich schon etwas spät ist, werde ich nachdem ich deinen interessanten Beitrag gelesen habe, in meiner Wohnung noch räuchern. Danke für diesen Hinweis.
Liebe Grüsse

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Liebe Sravana!
...und ich hoffe es gelingt, dass Du alle schlechten Energien wandelst oder vertreibst.....
Ganz liebe Grüße
Grey Owl