Sonntag, 15. Februar 2009

Sonntagsbilder......

In der letzten Zeit kam ich nicht viel zum tiefgründigen Sinnieren, zum lesen, lernen, malen,....Gedanken hinterherspühren. Es fehlt mir.
Der "Kaufrausch" hat schon ein wenig die Stimmung gehoben, ohne Frage, und.......ich freu mich immer noch.
....und eigentlich gehen meine Gedanken in Richtung: "Was kann ich schon anfangen einzupacken...."
Aber so schnell wird´s natürlich nicht gehen. Erst muss Jörg seine Prüfung bestehen.......
......und dann werde ich sicher noch mal mit Vater reden müssen........denn sie werden ungern aus Ihrer lebenslangen "Gewohnheit" einfach so aussteigen. Von der Arbeit so ein Haus zu entrümpeln ganz zu schweigen.....
Die Müdigleit greift heute ein wenig um sich, bin schlapp und ko., mag nix tun.
Natürlich haben wir gekocht.
....und da der Jörg nicht im Wohnzimmer schlafen mag, wird das wohl jetzt mein ständiger Schlafplatz.
Was noch komisch ist,....und mir auch nicht gut tut: Wenn ich nachts hochschrecke, und Geräusche höre, weiss ich nicht, ob es Jimmy ist, der wieder unterzuckert, oder der schnarchende Jörg. Und so,......kann ich mir im Moment auch schlecht Träume merken, weil ich sofort, nach dem hochschrecken hell wach bin.........
Aber davon abgesehen, sind meine Träume im Moment eher etwas gruselig.

Kommentare:

Apaika hat gesagt…

Hallo Grey-Owl,
das wollte ich dich neulich schon fragen: sind das über eurem Haus Starkstromleitungen? Das könnte auch einiges bezüglich deiner Gesundheit erklären, wenn dem so wäre....
Liebe Grüße
Apaika

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Liebe Apaika!
JA, DAS sind es! Sie sind vor etwa 15 Jahren hier gebaut worden. Früher waren die nicht da. Aber zu dieser Zeit habe ich in Neuhaus gewohnt.
Das "Zeug" stöhrt mich auch!....und ich habe da auch schon so den Verdacht gehabt.....
Liebe Grüße
Rosi

Regina hat gesagt…

Oje, dann müsst ihr das Haus wirklich aufgeben, das wird bestimmt ganz besonders hart für Deine Eltern, aber auch für euch, weil man sich ja an Haus und Garten auch gewöhnt. Habt ihr euch denn schon nach was neuem ungeschaut?...Lieber Gruß Regina

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Liebe Regina!
Im Moment ist das alles noch nicht so weit. Ich habe es das erste mal bei meinem Vater angesprochen, dass sie (unsere), meine Meinung kennen, denn Jörg hat schon "sein" Elternhaus verloren, und daher fällt es ihm auch schwer "umzudenken", in Richtugn .....hier weg.
Es wird noch ein bischen Überzeugungsarbgeit nötig sein bis das alles in die Gänge kommt.....
Aber es ist, unterm Strich so, dass wie es weder körperlich noch finanzell schaffen das Haus zu unterhalten. Ich kann mir auch keine Pflege aufhalsen, wo ich selber nicht gut kann.
Im Moment sind das alles nur Ideen, meine, die Anderen wollen noch nicht viel davon wissen.
Liebe Grüße
Grey Owl

herzgeist hat gesagt…

Liebe Grey Owl,

ja, mit den Starkstromleitungen ist wirklich nicht zu spaßen. Ob in den Gehirnwindungen der anderen nun schon dein Wunsch eingegangen ist, oder nicht: Steter Tropfen höhlt den Stein. Je öfter Du davon sprichst, desto wahrscheinlicher wird es, dass der "Rest" der Familie irgendwann mit geht. Dein Sohn ist ja nun auch schon Mitte zwanzig, wenn auch gesundheitlich beeinträchtigt, dennoch erwachsen!

Aber diese Einstellung zum zuhause kenne ich schon ganz gut, da ich in einem sächsischen Dorf aufwuchs. Und noch heute fragen mich die alten Bekannten und Klassenkameraden, zu denen ich eigentlich keine Kontakte pflege und nur sporadisch aller Jubeljahre treffe, wann ich denn "nach Hause zurückkomme". Natürlich nie, möchte ich sagen. Tue es aber nicht...

Hab' Vertrauen, dass Deine Wünsche gehört werden! Ich drück' Dir fest die Daumen, dass sie alle alsbald in Erfüllung gehen. Schließlich sind diese Starkstromleitungen für alle schädlich und es täte allen gut und wäre vernünftig, da weg zu kommen!

Herzliche Grüße
Josephine

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Liebe Josephine!
Es sind nicht nur die Starkstromleitungen.
Ein Ort weiter wurde Uran abgebaut.
Die Hälfte der Leute dort hat Krebs.
So schön die Gegend hier ist, aber die "Zivilisation" hat sie fast unerträglich gemacht. Schade!

Ja, Du hast ganz recht, ...immer wieder davon reden, dann wird´s schon. Jörg habe ich jetzt schon zum dritten Mal gesagt, dass er ein paar Kartons mitbringen soll, damit ich schon mal, wenn´s etwas wärmer wird, auf dem Boden anfangen kann, was einzupacken. Da tut sich aber nix.
Na ja, nächste Woche....vielleicht!

"Zu Hause",....sicher, frau hat hier die meißte Zeit ihres Lebens verbracht. Aber eigentlich sehe ich die Welt als zu Hause, mich als Weltenbürger,...politisch gesehen,....und sonst,....als einen Teil der Natur, der Erde, des Universums.
Wenn ich nicht krank geworden wäre, wäre ich damals vielleicht gar nicht wieder nach Hause gezogen, denn ich wohnte ja bereits 7 Jahre in Neuhaus (das ist 6 km weg von hier, ..hab´da gearbeitet), wo ich meine eigene Wohnung hatte, von der ich noch jahrelang träumte als ich sie verlor (...zu wenig Geld...).
Es ging da nicht so sehr um "den Ort", sondern um "das Gefühl". Es war mir wichtig meine eigene Wohnung zu haben, wo mich keiner stöhren kann, und DAS war, wohnungstechnisch gesehen, meine schönste Zeit.
Na ja, ich hoffe auf Jörg´s Job, den er hoffentlich wo? finden wird...
Liebe Grüße
Grey Owl

herzgeist hat gesagt…

Liebe Grey Owl,

dass der Uran-Abbau auch noch dazu kommt... Das ist heftig!!!

Aber so, wie du dich beschrieben hast, als Weltbürgerin, schätze ich dich auch ein - und so meinte ich das auch, mich betreffend! Ich denke, man ist da zuhause, wo das Herz ist. Und das nimmst du ja überall mit hin.

Der Verlust der eigenen Wohnung ist natürlich hart. Da hoffe ich für dich, dass die Anstellung von Jörg nicht lange auf sich warten lassen wird und sie dich in eine gesunde Gegend führt!

Andererseits finde ich aber, dass du in einer schönen Gegend wohnst, was Wald und Natur betrifft. Wenn ich deine Bilder immer so sehe (auch mit dem vielen Schnee) komme ich schon ins Träumen von langen Spaziergängen usw...

Liebe Grüße
Josephine