Dienstag, 3. Februar 2009

Von acht bis acht

Geschlafen.........und das war dringend nötig! Schon gestern gegen fünf war ich so müde, dass ich am liebsten ins Bett gegangen wäre. Das ging ja aber nicht, da Jörg nach seinem ersten Tag in seinem Praktikum nach Hause kam. Und wie nicht anders zu erwarten, stand ich "Gewehr bei Fuß", um ihn zu begrüßen, und zu fragen, wie´s denn war,.....und ein Geschenk für den Geburtstag meiner Eltern hat er auch gleich mitgebracht.
Also,........aß ich dann gleich mit zu Abend,...... noch ein paar kleineren Hausarbeiten, wo mir schon die Beine wegknickten,....noch schnell Zähne putzen und ins Bett!
....und ich habe wohl so tief geschlafen, dass ich heute früh nicht mal bemerkte, wie Jörg aufstand.
Aber, als ich dann, so gegen acht aufwachte, konnte ich mich kaum bewegen. Die Gelenke schmerzten so sehr, dass ich nicht hochkam. So etwa eine viertel Stunde habe ich erst mal alles bewegt, am schlimmsten waren die Ellenbogen- und Kniegelenke, und erst dann war in der Lage aufzustehen.
Und jetzt, wo ich so halbwegs "in Gang gekommen bin" kann ich auch die Ausgeschlafenheit genießen. Es war gut,...und hat Not getan. Aber Frau sieht, was fünf Jahre Spritzen, zu viele Tabletten und, zugegeben, auch das Alter so anrichten. Und ich zitiere eigentlich ungern "andere Leute", aber sie hat recht, Betty Davis, die mal gesagt haben soll:"Altwerden ist kein Job für Feiglinge!"

Kommentare:

Regina hat gesagt…

Guten Morgen, ja das kenne ich auch, wenn ich viel am Stück schlafe, dann tut mir auch erstmal alles weh, obwohl es bei Dir ja andere Gründe hat. Der Spruch von Bette Davis ist echt gut und da steckt wohl auch viel Wahres drin. Ich hoffe das Du Dich inzwischen besser fühlst und ich wünsche Dir einen scönen Tag, Mann, ihr habt ja immer noch viel Schnee...Lieber Gruß Regina

Hexe hat gesagt…

Ja, Bette Davies hat wirklich recht.

Vor 10 Jahren hätte ich das noch verneint. Aber nun werde ich nächsten Monat 55 und ich könnte meine kaputten Knochen echt manchmal wegwerfen.

Und mal so richtig ausschlafen ist etwas schönes. Und muss manchmal sein.

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Liebe Regina!
Ja, es geht jetzt,...und ich sollte mich erst mal in die Küche scheren, was kochen,...hab hunger....

Der "Spruch" hat mir damals auch so gut gefallen,...hab ihn nie mehr vergessen.

Schnee liegt bei uns noch eine Menge. Deshalb kann ich auch noch nicht wieder in den Garten,...zu den Hollerbäumen und dem Bach...schade!
Liebe Grüße,
und auch Dir einen wunderschönen Tag!
Grey Owl


Liebe Hexe!
Auf irgend eine Art bewundere ich diese Frau, wie sie im hohen Alter, nach einem Herzinfakt, wo die Gesichtszüge noch enstellt waren, einen Film, ihren Letzten, gespielt hat. Er ist einer meiner Lieblingsfilme, den ich mir immer mal wieder anschaue.
....und das Ausschlafen hat echt mal gut getan!!!
Ganz liebe Grüße und einen schönen Tag.
Grey OWl

Ray Gratzner hat gesagt…

Sich dem Alter und Verschleiß zu stellen sollten wir alle mutig tun. Recht hast Du grye Owl...

Wünsche Dir einen jugendlichen Tag

Anonym hat gesagt…

Hallo GryOwl!

Ich war gestern, in Vertretung, bei einem Seniorennachmittag. Der Grund für mich war, es hat Kostproben von den Villacher Faschingsgilden gegeben, zum Lachen. Dazwischen wurde nach dem/der ältesten TeilnehmerIn gesucht. Man hat bei 100 Jahren zu zählen begonnen. Die älteste anwesende Frau war 98 Jahre. Eine stattliche Frau, groß, vollschlank, selbstbewußt. Auf die Frage des Bürgermeisters was man tun muß, um so alt zu werden, sagte sie: "Viel arbeiten".

Gruss schlagloch.

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Hallo, lieber Ray!
Aber "einfach" ist das nicht!!!
Es bleibt uns ja doch keine Wahl...
Also, Augen zu und durch.
....und der "jugendliche" Tag ist heute am Treppensteigen gerscheitert...
Macht nix,...geht schon!
Liebe Grüße
Grey Owl

Hallo Schlagloch!
Ich glaube wir sind schon zu verseucht von Chemie, Streß und Gen-Produkten,....dass die kommende Generation wohl kaum so alt wird wie wir.
Die Generationen von früher haben gesünder gegessen, und die Arbeit war zwar viel, aber bei weitem nicht so streßig wie heute,...was eines der wesentlichen Gründe der vielen kranken Menschen ist.
Unsere Generation ist mit 40 schon kaputt,...und da bin ich bei weitem nicht das einzige Beispiel, und was die nächste Generation anbelangt, das sehe ich bei meinem Sohn und seinen Kumpeös....."Die" sind schon mit 25 voll am Ar....
Und nicht nur in meinem Umfeld sehe ich das. Zum Beispiel, in dieser Einrichtung, wo Jörg jetzt seinen Industriekaufmann macht, sind viele junge Leute, Mitte 20, die schon gesundheitlich fertig sind. Und da kann mir wirklich keiner erzählen, dass wir immer älter werden!
Ich glaube diese Statistik haben sie bei den Beamten erstellt.

Ja, die alten Leute von heute haben viel und schwer gearbeitet, ohne Frage, aber nicht mit dem Streß. Meine Eltern waren Bäckersleute, haben von 4.00 Uhr bis 22.00 Uhr gearbeitet, und sind jetzt 75 Jahre, können noch besser als ich. Sie waren aber ihr Leben lang hier zu Hause, ohne viel Streß, mit gesunder Ernährung, und da es früher nicht überall "so klinisch sauber" war, war ihr Immunsystem auch wesentlich besser auf trapp wie unseres heute.

Liebe Grüße, und noch eine schöne Woche wünsche ich Dir.
Grey Owl

Diane hat gesagt…

Liebe Grey Owl,
da hast Du auch wieder schöne Fotos gemacht. Und so viel Schnee, liegt der bei Dir aktuell? Hier ist kein Schnee mehr. Ich hoffe es bleibt so. Wenn er auch schön aussieht.

Bette Davis - die Frau mit den viel besungenen schönen Augen :)) ... vier Mal verheiratet ... sicher kein einfaches Leben ... und mit Krebs noch so 80 Jahre alt geworden ... also das ist sehr unterschiedlich, wie jemand altert. Es gibt Völker, die noch weitgehend von Zivilisationskrankheiten verschont sind. Manchmal ist es auch die Anlage.
Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises sind überwiegend zivilisations bedingt.

Was Anonym sagt - also viel arbeiten ist sicher nicht verkehrt und der sog. Verschleiss kommt auch nicht von zu viel Arbeit sondern Ernährung, sonstige Lebensweise. Aber man kann das auch niemand zur Last legen, denn viele wissen es nicht anders oder haben die Möglichkeiten nicht unbedingt, danach zu leben. Da soll keiner mit einem erhobenen Zeigefinger kommen.

Jeder hat auch eine andere Konstitution, ist ein anderer Typ von Geburt an - robust oder zart besaitet, da ist alles vertreten. Leute, die viel Kinder haben, wissen, wie die Unterschiede bei Menschen sind.

Ich wünsche dir jedenfalls, liebe Grey Owl, dass die Beschwerden erträglich sind und es wieder besser wird. Es gibt auch heute viele Möglichkeiten, um im Alter nicht hinfällig zu werden. Denn das ist keinesweg der normale Alterungsprozess sondern Krankheit. Das Wissen ist in westlichen Ländern leider oft verloren gegangen. Da wird Alter mit Krankheit gleich gesetzt. Anstatt mit Krönung des Lebens.

Das mit Umwelt würde ich nicht so dramatisch sehen. Der Mensch hat sich an vieles angepasst. Das haben andere Generationen - auch diese 70er, die mit dem Baumsterben-Panic, haben auch schon gedacht, dass die mal nicht so alt werden oder ihre Kinder, aber es geht immer weiter :) und anders als man denkt - Gottseidank.

Ich hatte in meinem anderen alten Blog mal einen Artikel über Burnout - da gibt es Kliniken, wo man das kurieren kann. Man soll nie aufgeben und hiermit will ich nur Mut machen. "Kaputt" ist ein Feeling, das wieder vergeht, besonders in so jungem Alter wie 40!

Ganz liebe Grüsse und alles Liebe und Gute
Diane

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Liebe Diane!
Ja, das stimmt,....jeder Mensch ist ein Unikat.
Ich sehe, "jetzt", das Alter auch als Krönung des Lebens, versuche so gut es geht mit Schmerzen u.ä. umzugehen. Auch, wenn ich´s es vielleicht manchen Tag vergesse, versuche ich jeden Tag zu leben, als ob es der letzte wäre.
Mein Urgroßvater war 103 Jahre alt,...und "das" war sein Motto......sicher nicht das Schlechteste, denke ich.
....und mit den Generationen, dass sieht frau immer aus ihrem "Blickwinkel der Zeit", in der sie gerade lebt, und da ist es mir aufgefallen, dass meine Eltern, mit über 70, mein Vater, noch viel besser kann als ich, und bei meinem Sohn,......wenn der sich nicht bald mal um sich kümmert, weis ich nicht, wie lange er noch lebt.
Gerade eben fand ich ihn wieder , durch "Zufall", unterzuckert, röchelnd, um sich schlagend,...wäre beinahe erstickt. Von dem Schreck muss ich mich erst mal wieder erholen....
Viele liebe Grüße
Grey Owl

Grey Owl Calluna hat gesagt…

....ach ja, beinahe hätte ich´s vergessen....Ja, die Foto´s sind aktuell. Hier liegt noch so viel Schnee. Der ist aber so langsam, zumindest tagsüber, am schmelzen..
Einen schönen Tag, liebe Diane, wünsche ich Dir.
Grey Owl