Freitag, 20. Februar 2009

Zwei Welten


Kurzes Gespräch:
Ich zu Jörg: "Ich brauche mehr Ruhe."
Jörg zu mir: "Was für Ruhe? Wieviel Ruhe brauchst Du denn noch? Sag mal!"

Jeder hat seine Welt in der er/sie lebt, und seine/ihre Wahrnehmung, aus der heraus argumentiert wird.

Kommentare:

Sica hat gesagt…

Keiner kennt eigentlich den anderen, selbst wenn er glaubt, ihn zu kennen. Jeder lebt in seinem eigenen Universum...Nur in der Verfolgung gleicher Ziele kann man manchmal übereinstimmen.
Das heisst, jeder muss seinen eigenen Weg gehen.
Wer sagte mal noch:
Einander kennenlernen heisst erkennen, wie fremd man einander ist.

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Liebe Sica!
Ich denke im Laufe des Lebens müssen wir uns selbst erst mal kennen lernen, womit wir eigentlich genug zu tun haben. Manche schaffen selbst DAS nicht.
Ja, Du hast Recht,....wie kann ich da erst jemand anderen kennen?
Geht gar nicht.
Ich kann mich zwar in jemanden hineinversetzen, in seine Lage, seine Stimmungen, aber meine Reaktionen wären sicher anders.

Und das ist wirklich ein wahres Satz,...dass wir uns doch eigentlich fremd sind,......auch wenn wir schon so lange miteinander leben...
Liebe Grüße
und ein schönes Wochenende.
Grey Owl

Marina hat gesagt…

Liebe Rosi
ich weiss nicht was zu sagen aber ich weisse dass wenn man verergert ist man kann sagen Sachen die nicht wahr sind, Es ist sicher schwierig jetzt fuer Euch beide aber versuch gut zu ueberlegen und nicht etwas falsches zu sager oder zu tun.
Ich denke an dir sehr
Marina

ray gratzner hat gesagt…

Liebe grye owl,

wenn eine Beziehung lange halten soll, muss jeder soviel Nähe und soviel Distanz bekommen, wie er braucht....Ich drücke Dir die Däumchen LG Rainer

Anonym hat gesagt…

Hallo GryOwl!

In den Pfauenfedern spiegelt sich unser ganzes Seelenleben. In der Kindheit hatte unser Nachbarn mehrere Pfauen. Ich erinnere mich noch, dass die Männchen die schönen Federn haben und die Weibchen ganz einfach sind.Es wäre schön, wenn wir einfach so in uns ruhen könnten, wie ein Pfau.

Gruss schlagloch.

Luiza hat gesagt…

@Sica: das stimmt nicht. Es ist lediglich so, dass jeder seine Vorgeschichte hat und damit sind einige Geheimnisse verbunden. Wenn man miteinander lebt, entdeckt man immer mehr. Deine Worte machen ein Zusammenleben absolut unnötig.

@Rosi: Du scheinst ja nicht wirklich glücklich zu sein? Vielleicht solltest Du neue Wege einschlagen? Ich meine nicht sofort Trennung, aber einen Schritt zur Erkennung von sich selbst in der Beziehung. Nebeneinander her leben ist das grausamste, was ich mir vorstellen kann. Eine Beziehung braucht man nur dann, wenn man damit glücklich sein kann. Andernfalls ist man alleine glücklicher...

Guten Start in den Samstag!

Viele Grüsse

Luiza

365 Tage hat gesagt…

Däumchendrücken reicht hier glaube ich nicht mehr! Ich lese zwischen deinen Zeilen nur eins - HILFE!
DU bist die einzige die dir helfen kann. Viel Glück!!

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Liebe Marina!
Ja, es ist schon richtig, genaues Überlegen ist hier gefragt, und nicht vorschnelles Handeln.
Es sind ja auch mehrere Faktoren, die hier zusammenkommen, die recht ungünstig auf mich einwirken, und da fühle ich mich sehr unwohl.
Liebe Grüße,
ich ruf Dich an.
Rosi


Lieber Ray!
Mit der Beziehung alleine wäre ich vielleicht nicht mal überfordert. Aber da sind noch die Eltern, vor allem der Sohn, und natürlich ich selbst, wo´s mir auch nicht immer super gut geht.
Von heute auf morgen gibt es leider kein Entkommen. Und im Moment baue ich trotzallendem erst mal auf den Jörg, dass ich hier raus komme, denn wenn wir uns streiten geht´s auch oft um den Sohn.
Liebe grüße
Grey Owl

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Hallo Schlagloch!
Ich wünsche mir nichts Anderes, als DAS!!!.....in meiner Mitte zu ruhen....
Nur muss ich die Umstände, damit ich diesem Ziel nächer komme, es erreiche,noch dahingehen einrichten.

Ich mag Pfauenfedern, sind sie doch auch ein Symbol meines Hauptorisha´s Oshun.
Liebe Grüße
Grey Owl


Liebe Luiza!
Nein, im Moment bin ich nicht wirklich glücklich. Ich versuche nur immer in "meine Welten" zu reisen, was mir im Moment immer weniger gelingt, um mal für ein paar Stunden den Umständen, in denen ich mich nicht wohl fühle, zu entkommen. Aber selbst "das" ist oft schwierig. Jeder will nur irgenwas von mir, erwartet was, was ich einfach nicht erfüllen kann.
Liebe Grüße,
und ein schönes Wochenende.
Rosi

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Hallo, liebe Ilse!
Das "Daumendrücken" kann ich brauchen. Ich danke Dir!
Mit HILFE hast Du völlig recht!
Es ist grad so, als sitzen da in mir all´die unterschiedlichen (Aspekte meiner Selbst) Rosi´s und schreien mich an: "Tu was!!!"
Im Rahmen meiner Möglichkeiten mache ich das auch. Nur es dauert, und dauert, und wenn ich nun einmal die Entschlüsse gefaßt habe, mein Ziel klar ist, zumindest erst mal, bin ich jetzt auch ziehmlich ungeduldig.
Es ist, als stehe ich in den Starlöchern,...und der Startschuß kommt ewig nicht, weil an der Knarre irgendwas klemmt.
Liebe Grüße,
und Danke noch mal, für die guten Wünsche, liebe Ilse.
Grey Owl (Rosi)

Luiza hat gesagt…

Vielleicht ist es zu viel der Umstellung für Dich auf einmal.

Lass Dir Zeit.

Geniess den Sonntag.

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Ja, das habe ich auch schon gedacht, liebe Luiza.
Der Jörg jetzt immer da,....wenig Freiraum, der Umzug in´s Wohnzimmer, und dann noch der Jimmy. der´s nicht in Griff kriegt....Dann noch Haus- und Umzugsgedanken.......
Du könntest schon recht haben.
Und meine eigenen gesundheitlichen Probleme kommen ja auch noch dazu...
Die Eltern nicht zu vergessen, obwohl es denen ja noch gut geht.
Ich suche nach Lösunge, und werde sie finden, auch wenn´s vielleicht nicht "so" schnell geht.
Liebe grüße
Rosi