Sonntag, 1. März 2009

Gaia´s Schwestern?!


Da Jörg den Fernseher meißt nebenan laufen hat, hörte ich gestern etwas sehr Interessantes und Erstaunliches. In unserer Milchstraße gibt es erdähnliche Planeten, und das, gar nicht so wenige, wie´s scheint. So genau wissen es die Wissenschaftler noch nicht, aber i
n der kommenden Woche soll das "Kepler"-Weltraumteleskop ins All starten.
Ist das nicht wunderbar!
Da können wir dann gleich mit der Ausbeutung der nächsten Planeten weiter machen, und zu Gute kommt das natürlich den Taschen von nur Wenigen, die eh schon genug haben.
Sicher ist es sehr aufregend und spannend, in neue Welten aufzubrechen. Das zeigen die vielen SF-Filme, die uns jetzt wohl einholen. Aber so idealistisch wird es dann wohl kaum zugehen.

Kommentare:

Hexe hat gesagt…

Ich finde es wirklich schön, denn dann besteht doch die Aussicht, dass wir nicht allein sind.

Senioren-Lobby hat gesagt…

Ich bin ohnehin davon überzeugt, dass diese Erde nur ein ganz winziges Körnchen im weiten All ist. Und manchmal habe ich das Gefühl, Besucher von anderen Welten weilen längst unter uns. Sie sind halt bloß anpassungsfähiger, darum können wir sie kaum erkennen...
Lieben Gruß vom Planeten Gunny
Kvelli

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Liebe Hexe!
Ja, das ist zweifellos schön zu wiessen,......
....und die eine Erkenntnis, wirft wieder tausend Fragen auf.

Sicher gibt es Platen, aber ob die dann Wesen wie uns beherbergt?

Und selbst wenn sie intelligent sind, sind wir vielleicht nicht mal in der Lage sie zu verstehen, so wie wir´s mit den Delphinen machen, und anderen Tieren, die auch untereinander kommunizieren. Nur wir sind immer noch nicht in der Lage sie zu verstehen.
Na ja,....aber vielleicht zeigen es uns dann die Andersirdischen wie´s geht.
Ahh, ich bin ein wenig zynisch, entschuldige bitte. Ich trau den Menschen halt nicht viel zu....., besonders denen, die was/viel zu sagen haben.
Liebe Grüße,
und einen schönen Montag wünsche ich Dir.
Grey Owl

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Lieber Kvelli!
Ja, Michael Jackson halte ich auch für einen Außerirdischen.....nein, mal im ernst,.....natürlich finde ich grundsätzlich alles als möglich, auch das sich Außerirdische bereits unter uns aufhalten, und vielleicht sogar ein wenig "unterstützen", dass es hier vorangeht mit der Wissenschaft.
Da gibt es ja tausend Theorien dazu,...dass wir nur eines von vielen Experimenten sind....und, und, und....
Es wird sich zeigen, und ich hoffe, dass wir noch etwas davon erleben werden.....
Liebe Grüße
Grey Owl

Sica hat gesagt…

Ob auf den übrigen erdähnlichen Planeten auch solche Müllmenschen leben, wie wir sie sind?
Wenn nicht, so tun diese erdähnlichen Wesen auf dem fernen Planeten gut daran, die nächste Müllmenschenrakete, die sich ihnen zwecks Erkundung nähert, gleich abzuschiessen, damit sie von künftigen Müllmenscheninvasionen verschont bleiben...

erdwurzelchen hat gesagt…

Es gab mal die Serie Earth 2, ich weiß nicht, ob sie jemand gesehen hat, ich habe sie eher unregelmäßig verfolgt.

Wie der Name schon sagt, geht es um eine zweite Erde. Die Menschen haben unsere Erde komplett versaut und dieser Planet soll die neue Heimat werden. Doof nur, dass er nicht unbewohnt ist.

Ich bin immer noch der Meinung, der Mensch soll erst einmal mit diesen Planeten (und vor allem mit sich selber) klar kommen, bevor wir andere Planeten zumüllen dürfen. Gibt es keine intergallaktische was auch immer die uns das verbieten darf :)

Aber an sich ist der Gedanke schön, dass es noch andere Schwesterplanten geben kann. Und ich gehöre zu den Menschen, die fest davon überzeugt ist, wie können beim besten Willen nicht allein sein. Denn wie sagte die eine in Kontakt, auch wenn nur ein Prozent aller Planeten im Universum bewohnt wäre, wäre das immer noch eine Menge. Und wenn nicht, wäre das Univesum eine reine Platzverschwendung.

lllg
erdchen

Diane hat gesagt…

Liebe Grey-Owl,
ich glaube ja nicht an diese Dinge, denn dieser schöne Blaue Planet ist einzigartig und das finde ich auch sehr gut so. Aber natürlich gibt es viele - unendlich viele Planeten, Sterne, Himmelskörper ... Ich finde aber, der Mensch sollte sich hier um die Belange auf dieser Erde kümmern und nicht "nach den Sternen" greifen, denn hier auf der Erde gibt es für uns ausreichend zu tun, nicht im All. Das vergessen solche Wissenschaftler in ihrem Elfenbeinturm leider immer wieder ;-)

Ich wünsch Dir auch einen schönen Frühling - hier hat er mich bereits empfangen und einen schönen Wochenbeginn.

Ganz liebe Grüsse
Diane

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Liebe Sica!
Gibt es wirklich andere intelligente Wesen auf Planeten, haben sie uns sicher schon entdeckt,...und wollen vielleicht gar nix mit uns zu tun haben.
Was würden wir denn tun, wenn wir ein Volk finden, dass mit seinem Planeten im Einklang lebt? Sie als "primitiv" bezeichnen, sie unterwerfen oder ausrotten, ihne Lebensstruktur zerstören und den Planeten ausbeuten......
KLingt doch gut! Oder?
Liebe Grüße,
und einen schönen Montag.
Grey Owl

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Hallo erdwurzelchen-Wolfskatze!
Von "Earth 2" habe ich zwar gehört,aber gesehen habe ich die Folgen leider nicht.
Die menschliche Rasse expantiert und braucht Platz. DAS könnte ich ja noch verstehen, wenn ein Volk sagt, ok, wir räumen das Feld und ziehen um auf einen anderen Planeten, damit es hier nicht noch, oder wieder zum Krieg kommt. Das Problem ist, dass keiner, der Macht hat, DAS tun würde,...eben weil sie "glauben" Macht zu haben...
Deshalb bin ich der gleichen Meinung wie Du auch. "Weglaufen" hat noch niemandem geholfen. Es muss gelernt werden hier klar zu kommen.
Ich denke auch, die spekulieren auf "Bodenschätze"!
Ansonsten finde ich es auch sehr spannend, dass wir das alles so erleben dürfen.
....und den "Satz" von der Frau aus dem Film "Kontakt" kenn ich....
Ganz liebe Grüße
Grey Owl

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Liebe Diane!
Die Menschheit wird sich eines Tages aufspalten und im Universum verteilen.
So viele Dinge, aus alten SF-Filmen sind schon Realität geworden, und so wird´s auch weiter gehen.
...und wie ich die Menschen so kenne, sicher nicht zum Wohle der Menschen, weil sie wohl nie aufhören werden sich in unnützen kleinen Streitigkeiten zu verzetteln,...bis nix mehr zu retten ist.
Sieht man doch hier, auf der Erde. Denkt man ein Krieg ist abgewendet, kommt der nächste Idiot an die Macht, der seine Füße nicht still halten kann, und Kraft seiner Wassersuppe die Welt auf neue Kriege zutreibt.
Da ist immer noch die Frage: WER bezahlt die Gehälter der Wissenschaftler?
Erfreuen wir uns an der Natur auf unseren Plaenten, Du hast recht, und freuen uns auf den Frühling!
Liebe Grüße,
und einen schönen Montag wünsche ich Dir.
Grey Owl

Regina hat gesagt…

...wundern würde es mich nicht, das es noch andere Erdähnliche Planeten gibt. Naja, für die Mächtigen würde das wohl heißen, das sie hier fleißig mit der Zerstörung und dem Geldscheffeln fortfahren können, wenn sie dann mal soweit sind um auf andere Planeten auszuweichen, schade und traurig aber wohl Real...Lieber Gruß Regina

rainer hat gesagt…

Liebe grye owl, spannend, was für ein esoterischer Fortschritt wenn wir fühlende lebewesen in der eigenen Milchstrasse ausmachen. Manchmal aber ist es schon schwer, die in der nachbarschaft zu finden...LG rainer

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Liebe Regina!
Ja, so wird es wohl kommen, denn Das Denken wird sich nicht ändern, und es wird wohl immer Reiche und Arme geben, egal wieviel Planeten wir noch finden und zerstören......
Irgendein Arsch will immer mehr als der Andere......
Ist halt traurig, aber leider wahr....
Liebe Grüße
Grey Owl

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Lieber Ray!
Vielleicht sind die im Weltall noch nicht so verseucht, wie die auf der Erde, von der manipulativen Dauerbeschallung......
Aber dafür gibt es dann einen Coutch, der besonders geschult wird, damit er den Außerirdischen auch das Richtige beibringt. Das ganze wird dann abgetarrnt unter "wir helfen Euch..."...
Liebe Grüße
Grey Owl

april hat gesagt…

Natürlich gibts woanders im Weltall auch Leben. Es ist nur für unsere technischen (oder sonstige) Mittel zu weit weg. Wir sind ein Sonnensystem in der großen Milchstraße und unsere Milchstraße ist nur eine von unendlich vielen. Mit unserem kleinen Menschenverstand können wir uns natürlich nichts vorstellen ...

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Liebe April!
Das es leben da draußen gibt, daran habe ich nie gezweifelt.
Erstaunlich ist es für den ersten Moment doch, wenn man erfährt, dass da noch erdähnliche Planeten existieren. Aber schön zu wissen. Nur, was wieder mit diesem Wissen angestellt wird.......
Liebe Grüße
Gry Owl