Mittwoch, 25. März 2009

Kaddish - Heilung

Das Kaddisch können wir so verstehen, dass der Name des Heiligen, gelobt sei er, erhaben und erhoben sei, in jedem Gesang und in jedem Lied, durch jedes Lob und jeden Trost, durch jedes Gebet und alle Worte, die jemals in dieser Welt gesagt oder gedacht, gesungen oder gerufen werden...



Ofra Haza
läßt mich einfach nicht in Ruhe, bringt mich zum nachdenken über das jüdische Volk, dessen Geschichte, un
d die jetzige Situation.
Auch die jüngste Vergangenheit kommt einem da in den Sinn, der Holcaust in der Absurtität des Nazismus, an dem unsere Gesellschaft heute noch zu knabbern hat.
Zum Glück bin ich in eine Welt, in ein Umfeld hineingeboren, die mich noch niemals die Grauen des Krieges erleben ließen. Aber, ich denke da an meinen Großvater, der im 1. und 2. Weltkrieg verheizt wurde, wie so viele andere Menschen, in so vielen anderen Kriegen, und "das" hat bis zum heutigen Tag kein Ende, wo Menschen-Soldaten andere Menschen-Soldaten töten, die ihnen nie etwas zu Leide getan hatten.
Er hat nie viel darüber erzählt, aber aus seinen Träumen wachte er oft schweißgebadet auf, hat das alles "in" sich, "mit" sich herumgeschleppt, aber, auf Eines war er immer sehr stolz,......."das er niemanden getöt
et hatte"! Wieviele Generationen soll der Haß, die Schlud, das Gemetzel noch anhalten, egal in welchen Kriegen, egal, an welchen Schauplätzen?! Warum gehen wir nicht einfach aufeinander zu, begraben allen Zorn, und reichen uns die Hände?!
Ofra Haza war Eine von denen, die sich dafür einsetzen.

Wieviele Generationen sind es bis heute? Zwei, oder bereits schon drei?
Ich fühle mich nicht verantwortlich, für "das", was damals passiert ist, habe damals noch gar nicht gelebt, und kann auch niemanden dafür verantwortlich machen, auch nicht, wenn meine Vorfahren dort umgekommen wären. Wozu nur das Ganze? Wozu? Können wir nicht einfach aufhören, mit diesem sinnlosen Haß- und Rachefühlen, die, von wem auch immer , wieder hochgeputscht, und angeheizt werden? Wir sind doch alle Menschen!!!

Es gab und gibt Ansätz und Wege, die angegangen werden, Organisationen, die unermüdlich versuchen, endlich Frieden einkehren zu lassen. Kinder, die zusammengebracht werden, sie spielen, musizieren und reden miteinander, damit es in Zukunft Freiden gibt, in solchen ewigen Kriegsgebieten, wie Jerusalem. Und das Honorar dafür, sind Verbote und Strafen. Aber, solange es "Profite" bringt, Waffen an beide Seiten zu verkaufen, wird das Aufeinanderhetzen nicht aufhören.
Und "Bildung" muß her, nach der Deckung der Grundbedürfnisse, Bildung, die nicht einseitig ist, nichts phanatisiert , nicht verherrlicht, außer vielleicht die gegenseitige Verständigung und vor allem den Frieden!

Kommentare:

april hat gesagt…

Und da kann jeder Einzelne was zu tun: im Kleinen, bei sich anfangen, sonst wird das nie was.

Hexe hat gesagt…

Dein Artikel spricht mir so aus dem Herzen.

Und das gilt für alle Menschen auf der ganzen Welt.

Und nochmal zu Ofra Haza. War sie nicht wunderschön? Wie habe ich das Lied Im nin alu geliebt. Das lief damals bei mir auf Endlosschleife. Zusammen mit ein paar anderen Ethno Pop Sachen.

Sica hat gesagt…

Solange mit Waffen Geschäfte gemacht werden, wird es wohl Kriege geben...Und war es nicht Tolstoi, der gesagt hat: Solange es Schlachthäuser gibt, wird es Kriege geben..?Allerdings glaube ich nicht unbedingt, dass das Morden aufhört, wenn wir kein Fleisch mehr essen, denn Hitler war ja auch Vegetarier...Die Menschheit müsste zur Gewaltlosigkeit erzogen werden und schon die Jugend müsste lernen, Konflikte mit dem Hirn statt mit Bomben lösen zu wollen...

rainer hat gesagt…

Liebe grye owl, recht hast Du, wir müssen wwas für den Frieden tun und ihn auch einfordern....LG Rainer

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Liebe April!
Ja, genau deshalb schreibe ich das hier, und ich schreibe nur solche Dinge, von denen ich auch überzeugt bin.
....ja, und ich handle mit Sicherheit auch danach. Wenn´s nur viele Andere auch tun würden,...aber da hat diese Schei...Nazi-Partei auch noch Zulauf. Diese Leute haben absolut nichts aus der Geschichte gelernt!
Ganz liebe Grüße
Grey Owl



Liebe Hexe!
Ich habe noch nie im meinem Leben Unterschiede gemacht, ob nun schwarz, weiß, gelb oder rot.....hatte ja auch einen Mulatten geheirtatet.

Ja, Du hast Recht. So eine wunderschöne Frau, und mußte so früh sterben. Was hätte sie noch bewirken können,....wenn "man" sie gelassen hätte?!
Liebe Grüße
Grey Owl

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Liebe Sica!
Ich setzte da mal ganz radikal an:
Keine Banken, kein Geld, keine weltumspannenden, machtgierigen Konzerne mehr.
Leitungspositionen müsten im Rotationsverfahren besetzt werden.
Die Menschen werden gefördert nach ihren Talenten, nicht nach der Arbeit, die den Konzernen dient.
Lebensmittel gerecht aufteilen, für alle medizinische Versorgung und den Anspruch auf Befriedigung der Grundbedürfnisse.
Tollerante Religionen, kein Konkurrenzdenken, Kircheninstitutionen alle weg.....u.s.w.
...und über die Zahl der Menschen sollte auch mal gesprochen werden. Wieviel kann unsere Eerde versorgen, ohne Gen-Food?!
Förderung alternativer Energie,....und jeder muß da mitmachen.
"Miteinander", nicht "gegeneinander"!
Liebe Grüße
Grey Owl



Lieber Ray!
Wo ist denn die "junge Generation", die was verändern könnte,....an die Computer verbannt, vor den Fernsehern, im "Spaßland", .....wo auch immer das sein mag, und oft genug noch vollgepumpt mit Drogen und Alkohol.
Leich führbar, manupulierbar,...zu überrumpeln, ...."kaltgestellt".
Aber die Erwachsenen nehmen sich da auch nicht viel.
Kann´s nicht mal einen Stromausfall geben,...so für ein paar Tage? Vielleicht wachen dann ein paar aus der Hypnose auf!
Liebe Grüße
Grey Owl

Soobi hat gesagt…

Liebe Grey Owl,
ich hatte Ofra Haza ganz aus meinen Gedanken verdrängt. Dabei habe ich ihre Lieder früher sehr gerne gehört. Danke für die Erinnerung!
Ich bin unendlich dankbar, das wir in unserem Land in Frieden leben können. Wenn ich die Bilder aus den Krisengebieten weltweit im Fernsehen sehe, bin ich ganz verzweifelt.
April hat recht, wenn sie sagt, das jeder
Einzelne etwas zu kann. Frieden bewahren in der Familie, auf dem Arbeitsplatz, in der Nachbarschaft.
Liebe Grüsse Linda

Astraryllis hat gesagt…

Hallo,

"Krähe" hat vor einigen Tagen in ihrem Blog auch etwas über die Lethargie in diesem Land geschrieben. Und nun schreibst Du in einem Kommentar etwas ganz ähnliches.
Wenn eine Regierung die eigentlichen Interessen ihrer Bürger verfehlt und sich dadurch mehr Stimmen verschafft, dass sie sagt, wer nicht zu Wahl gehe, gäbe seine Stimme automatisch den Parteien, die keiner wolle, dann bleibt nur eins: Zwar zur Wahl gehen, aber einen ungültigen Stimmzettel abgeben.
(Ist nicht meine Idee. Das sagte heute Nachmittag jemand im Radio.)
Vielleicht ist das eine Möglichkeit.

Liebe Grüße,
Astraryllis.

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Liebe Linda!
Es ist schon komisch, nach so langer Zeit, geht mir urplötzlich dieses Lied durch den Kopf, und ich kann nicht aufhören der Angelegenheit nachzuspühren,.und lese mich durch viele Seiten......

Ja, jeder einzelne ist, wäre gefordert. Aber, wer denkt wirklich darüber nach.
Selbst, wenn ich jemand nicht leiden kann, man muß ja nicht jeden mögen, dann geh´ich ihm aus dem Weg, und gut.
Liebe Grüße
Grey Owl



Liebe Astraryllis!
Die "Regierung",....was ist das?
Für mich: Puppen, die an Fäden laufen, und machen sie´s Maul auf,...sind sie weg vom Fenster.
Fazit: "Die" können also auch nicht viel ausrichten, was den Menschen wirklich hilft.
Die wirkliche Macht,...liegt ganz woanders.
Daher glaube ich, dass es unerheblich ist, was, oder wen wir wählen.....seidenn,...wir fangen noch mal ganz von vorne an,...aber die "neuen" Leuten, sind ja auch "käuflich",...und wer nicht gekauft werden kann,.....kriegt einen "Skandal" verpaßt,...und reicht das immer noch nicht,....hat er/sie eben mal einen Unfall.
Ich habe Null vertrauen in irgendwelche Politiker, weil ich glaube, dass sie nichts ausrichten können.
Also, was tun?
Liebe Grüße
Grey Owl

Regina hat gesagt…

hallo Rosi, Kriege haben noch nie was anderes als Leid gebracht, aber solange es Machtbesessene Menschen und Geld gibt, wird es wohl auch immer wieder Kriege geben um andere zu unterdrücken und viel Geld zu verdienen..Lieber Gruß Regina

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Liebe Regina!
....und wir können froh sein, dass wir Kriege bisher noch nie wirklich erlebt haben.....
Viele anderen Menschen haben dieses Glück nicht.
Eigentlich gäbe es doch schon genug Probleme, Krankheiten, Katastrophen,...aber nein, es müssen bewußt noch welche angezettelt werden , ja,......damit ein "Paar Machtbesessene Geld verdienen!"
Leider....und ich frage mich immer wieder, was man dagegen tun kann...??
Liebe Grüße
Grey Owl