Montag, 13. April 2009

Die Sehnsucht ein Gefühl zu leben......

Aus der Tiefe der Erinnerung taucht ein Bild auf, nicht aus der Kindheit, nein, eher aus der Jugendzeit, wo sich melancholische Sehsucht auf Foto´s manifestierte.
Ein Gefühl, das schon so lange vergraben, hinter all´den neuen Erinnerungen, doch mit fortwährender Beständigkeit, nicht mehr hoffend auf gelebt, wieder, noch mal erfahren zu werden. Die Sehnsucht schmerzt, ist begleitet von Bildern der untergehenden Sonne im Herbst, den Geruch der Wiesen, von Heu und Stroh. Sommerabendluft und das Flirren der Falter in der Abenddämmerung.
Wo kann ich dieses Gefühl wiederfinden? Wann endlich leben. Aus Jugendträumen gewachsen, vergessen in der Mitte des Lebens, kehrt es nun zurück und fragt nach Lebendigkeit, fordert sie geradezu.Das Jetzt würde mich befähigen den gefühltenTagtraum zu leben. Aber warum kann ich es nicht?
Es ist die Unschuld der Gedanken, die in vielen Jahren der Erziehung und des Lebens verformt wurden, die mich daran hindern. Ja, mit der Einfältigkeit eines Kindes könnte es mir endlich gelingen dieses Gefühl zurückzuholen und zu leben.
Manchmal finde ich einen Ansatz dessen, in den eigenen Bildern und Foto´s, die die Erinnerung in all ihrer Fülle wieder hervorrufen und dieses Gefühl der Sehsucht erzeugen, das immer noch nicht in Befriedigung überging.
Aber ich weiß, dass ich es schaffen kann, denn so manchmal spührte ich es schon, wie es sein könnte es zu leben.
In manchen Momenten,......habe ich es sicher schon gelebt und gar nicht bemerkt........
(Rosi Sanchez Garcia)

Kommentare:

Regina hat gesagt…

Hallo Rosi, das liest sich ein bisschen nach vermissen, ändern wollen und Aufbruch, da haben wir im Moment was gemeinsam. Ich vermisse auch das lebendige in meinem Leben, es ist alles eingefahren und Routine, mein Partner wird immer bequemer und ist nicht mal mehr zu einem Spaziergang zu überreden, soll er, ich werde in Zukunft wohl viel alleine oder mit einer Freundin, der es ähnlich geht machen...Lieber Gruß Regina

DIE MONDTOCHTER / MOONDAUGHTER hat gesagt…

*seufz* das hört sich aber irgendwie ein wenig traurig an und ich hoffe, dass du dieses gefühl wiederfindest!?

alles liebe und einen sonnigen tag
wünscht dir
die mondtochter

Jouir la vie hat gesagt…

Im Text steckt sicher viel wahres...
Einen lieben Gruß
Kvelli

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Liebe Regina!
Früher wußte ich nicht, wie man dieses Gefühl lebt, heute könnte ich´s umsetzen, denn, es kommt von "innen". Genau "DA" muss ich anfangen zu suchen, wenn ich´s zurückholen und leben möchte.....und es ist schon so lange da, zwischendurch hatte ich es nur vergessen.
Mit Bewegung im Außen hat es nicht mal so viel zu tun,....eher im Innen.
Ganz liebe Grüße
Rosi




Liebe Mondtochter!
Als junges Mädel habe ich immer voller Sehnsucht die wenigen Glanzfoto´s von schönen Landschaften, Herbstgärten, wwenn die Sonne untergeht, in dem einzigen "Magazin", dass es damals bei uns gab angeschaut, und genau DAS Gefühl, dass ich sich dabei aufgebaut hat, möchte ich leben, und "heute" denke ich, weiß ich auch wie das geht,....im Gegensatz zu früher....und "daran" habe ich mich in letzter Zeit öfters erinnert.
Ganz liebe Grüße
Grey Owl




Oh ja, lieber Kvelli!
....ich sehne mich danach, "das" endlich bewußt zu leben, und somit auch zu genießen....
Liebe Grüße
Grey Owl

amala hat gesagt…

ich glaube, daß in jedem erwachsenen ein stück kind drinsteckt. es muß nur gefunden, wachgekitzelt und dann geliebt und gepflegt werden...

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Ja, genau "das" habe ich vor, liebe Amala. Es ist erstaunlich, wie sehr man sich nur nach einem Gefühl sehnen kann.....
Ganz liebe Grüße
Grey Owl

Luiza hat gesagt…

Halli Hallo!

Sehr schöner Text. Bist Du eigentlich mit meinem Lieblingsschriftsteller Manuel verwandt? Naja, der NAme passt nicht ganz, aber immerhin halb:-)

Ist Post heute gekommen?

Viele Grüsse

Luiza

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Liebe Luiza!
Wo kommt er denn her, Dein Lieblingsschriftsteller? Aus Kuba!
Die Nachnamen Sanchez und Garcia sind in Kuba so was wie bei uns Müller und Lehmann. Die gibt´s zu Hauf.....
Der Name setzt sich aus den Nachnamen der Eltern zusammen. Sein Vater hieß Sanchez und seine Mutter Garcia.

Nein, noch keine Post.....
Na ja, ich denk mal morgen!....wegen der Feiertage.
Ganz liebe Grüße
Rosi

Luiza hat gesagt…

:-) Ja, ich glaube, er kommt aus Kuba. Hast Du schon mal was von ihm gelesen? Das beste ist: Die Liebe in den Zeiten der Cholera ODER 100 Jahre Einsamkeit. Meisterwerke. Wirklich.

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Liebe Luiza!
Nein, ich habe noch nichts von ihm gelesen. Aber das liegt wohl auch daran, dass ich bewußt mehr Bücher von Frauen kaufe, und nach Männer-Namen gar nicht so schaue,.....schäm,....rot werd....
Liebe Grüße
Rosi