Freitag, 29. Mai 2009

Deutliche Traumbotschaften

Im ersten Traum kommt meine verstorbene Großmutter zu mir, und schenkt mir eine (ihre) Wohnung, in der ich mich wohl fühlen soll.

Der zweite Traum ist bei Weitem beängstigender.
Die "braune Brut" macht sich breit, hier im Dorf.
Zu einem guten Freund, dessen Vater ein Chinese war, und der am gleichen Tag Geburtstag hat wie ich, sage ich:" Wir müssen raus hier, und das so schnell als möglich!"

Ich besuche ihn bei sich zu Hause, und wir gehen dann gemeinsam auf ein Amt, um uns einen Außreisestempel für unseren Paß zu holen.
Nach großen Schwierigkeiten und vielen Demütigungen, bekamen wir ihn dann doch.

Aber irgendwie konnte ich (der Situation) nicht entkommen, fand mich plötzlich auf dem Marktplatz des Dorfes wieder, wo ich in einer Reihe von Frauen Aufstellung genommen hatte. Ein Mann in einer braunen Uniform stieg aus einem offenen Militärauto, und trat grinsend vor uns hin. Er streifte sich einen Handschuh über, ging unsere Reihe ab, und war sich seiner Macht sehr wohl bewußt.
Ich wußte nicht, wie ich mich verhalten sollte, hatte Angst, stand wie erstarrt.
Die Frau neben mir faßte unauffällig meine Hand, und legte sie mir auf meinen Unterleib, den ich so schützen sollte, denn der Mann holte schon zum Schlag aus.......aufwachen........

Kommentare:

Ashmodai hat gesagt…

Oooh wie gruselig!

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Liebe Ashmodai!
Der zweite Traum war schon wirklich beängstigend und so real.....
Nur gut, dass ich dann aufgewacht bin....
Liebe Grüße
Grey Owl

Stela hat gesagt…

Liebe Rosi,
ich wollte dir an dieser Stelle mal sagen wie sehr ich dich für deine Haltung in dieser schwierigen Lebenssituation bewundere.
Ich schick dir ganz viel liebende Energie,denn ich hab grad mehr als genug davon!
Ich weiß nicht woher diese grusligen Träume wie der zweite kommen.
(Den ersten find ich nicht so schlimm,weil ich manchmal meinen Träumen bereits Verstorbenen begegne)
Ich versuche aber seit Jahren lucide d.h. bewußt zu träumen und manchmal gelingt es mir, mich gegen so einem bösen Geist wie diesem Soldaten in deinem Traum zur Wehr zu setzen-wie auch immer und ihn zurückzuweisen.
Das ist ein Sieg auf einer ganz anderen Ebene und die Kraft die ich davon bekomme strahlt in mein normales Leben.
Ich wünsch dir alles gute,Stela

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Hallo Stela!
Schön vor Dir zu lesen!!!...und "Danke Dir" für die positiven Energien! Ich kann´s wirklich brauchen.

Früher konnte ich das mal, bewußt träumen und im Traum auch agieren, was sich mit der Zeit verloren hat, und so sehr ich mich auch mühe,....ich hab´s bisher nicht wieder geschafft......und finde das wirklich "sehr" schade!
Aber auch "hier" gebe ich natürlich NICHT auf.

Ja, ich sollte auch mal wieder bei Dir vorbei schauen,...ich geb´s ehrlich zu, war eine ganze Zeit nicht dort......verzeih...
Ganz liebe Grüße, und Danke.
Grey Owl

Apaika hat gesagt…

Du hast ja echt heftige Träume (den zweiten meine ich, den ersten finde ich schön). Aber kein Wunder, du hast im Schlaf ja auch einiges zu verarbeiten.
Sei lieb gegrüßt von Apaika

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Liebe Apaika!
Heut´Nacht war´s auch nicht anders.
Wieder von Gefängsnis und "Urlaubsschein" geträumt,.....weiße Räume, wo nix schmutzig werden darf....
Eigentlich wieder eindeutig. Da braucht man nicht lange drüber nachzudenken.
Ganz liebe Grüße
Grey Owl

Sunny hat gesagt…

Ich hatte letzte Nacht auch so wirre Träume. Deine sind auch ziemlich heftig, liebe Grey Owl ... puuuh.

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Hallo Sunny!
In Träumen kommt wohl viel zum Ausdruck, deshalb ist es auch gut auf sie zu achten, sie nach seinen eigenen Regeln und Mustern zu deuten.
Traumdeutungsbücher helfen da nicht viel. Da wird alles verallgemeinert,...wo doch eher das Spezielle, Ureigene zum Ausdruck kommt.
Bei Dir ist das wohl auch so, denn im Moment hast Du ja auch eine Menge Probleme.
Oft zeigen sie auch die Lösungen auf, enthalten sie in sich......
Ganz liebe Grüße,
und ein paar schöne Feieertage wünsche ich Dir.
Grey Owl