Mittwoch, 3. Juni 2009

Arbeit, Geister und Musik

Eigentlich sollte ich heute den Tag von Eshu Eleggua, eines meiner Orishas feiern, und irgenwie habe ich es ja auch getan, aber, dem ging viel Denken, einiges an Hausarbeit und noch ein paar andere Unwegbarkeiten voraus, und so richtige Stimmung wollte auch nicht aufkommen.
Früh dauert es eine Weile, bis ich so "anlaufe,......alles fällt recht schwer.
Da wollte gekocht werden, auch für morgen mit, denn wenn ich früh´s zu Artzt muss, kann es eine Weile dauern. Wäsche, Dies, Das, Jenes, und dann staunte ich nicht schlecht, als Jörg mittag´s in der Tür stand. Die vom Artzt, bei dem er gleich noch mal war, verschriebenen Medikamente vertug er wohl nicht,...es geht ihm nicht gut.

Nach dem Essen, bat ich darum, mich in den nächsten paar Stunden bitte nicht zu stöhren, denn ich wollte mit den Geistern reden.
Ich schloß die Türen, sprach ein paar Gebete für die Orishas, unter anderem das "Mo Juba", was sie viel bedeutet wie "ich erweise Ehre", rauchte eine Zigarre, und spuckte Rum.
Ein paar Kerzen und ein Räucherstäbchen durften auch nicht fehlen, dann wurden die Obi´s mit Wasser besprengelt, noch ein paar kurze Worte, der "Schrein" gegrüßt, und der erste Orakelwurf gemacht.
Ja, ich hatte schon einige Fragen. Ich warf die Kolanüsse mit den Kauris einige Male auf´s Brett, und bedankte mich am Ende für die Anwesenheit der Gerufenen, und verabschiedete sie.


Dann kam meine kleine Trommel zum Einsatz und auch noch eine CD mit afrikanischen Rhythmen. Auf den Schwingungen reisen die Götter, Geister und Orishas. Es wurde ja schon seit Beginn an für sie gesungen, getrommelt, gerasselt und getanzt.
Ich schrieb auch einen Zettel und legte ihn in meinen Ahninnentopf,...zur Bearbeitung.

Dann ging ich für ein paar Minuten in den Garten, und lies alles ruhig ausklingen, lehnte mich an den Hollerbaum und schaute dem Wasser beim fließen zu.
Aber nur zu schnell kamen die Gedanken an den morgigen Tag zurück, und auch Jörg brachte mir vom Hausartzt keine guten Nachrichten mit. Es war wieder die Rede von einer Überweisung in eine Spezialklinik, und ich solle doch bitte am Freitag bei ihm vorbeikommen.
Also, gehe ich erst mal den morgigen Tag an, und warte ab,....was da so auf mich zukommt!
....und berichte Euch dann.........

Kommentare:

Hexe hat gesagt…

Ja, lass uns nicht im Unklaren. Wir machen uns Gedanken um dich.

Dein Bericht über deine Feier mit den Geistern war sehr interessant. Wurden deine Fragen beantwortet?

Mondblume hat gesagt…

Mit Geistern kenne ich mich nicht aus, aber ich würde auch andererseits niemanden belächeln, weil ich denke das der Glaube daran wirklich helfen kann. Ich wünsche Dir weiterhin eine Gute Besserung und das die Befunde auch mal positiver ausfallen...Lieber Gruß Regina

Katinka hat gesagt…

Hallo Grey Owl,
das erste Foto ist wunderschön!

Interessant was Du über Dein Gespräch mit den Geistern schreibst.

Ich hoffe, die Nachrichten sind nicht zu schlimm und wünsche Dir sehr, dass es Dir bald wieder besser geht!

Liebe Grüße
Katinka

Luiza hat gesagt…

Wünsche Dir viel Erfolg!

Viele Grüsse

Luiza

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Liebe Hexe!
Das ist wirklich nett von Euch!Danke!

Ja, meine Fragen wurden beantwortet.
Aber Einige Dinge hätte ich noch zu fragen, sodass ich die ganze Sache in der nächsten Zeit noch einmal wiederholen werde.
Für den Moment, ist erst mal so weit alles geklärt.
Ganz liebe Grüße
Grey Owl






Liebe Regina!
Die (Geister) Energien sind da. Man muss sie nur zu nutzen wissen.
Das Einzige, was ich noch nicht kann,...ist eine Diagnose stellen.
Also das heißt: Wenn mir der Artzt sagt, woran es liebt, wo die Ursache ist, bin ich auch im Stande das zu heilen oder zum Stillstand zu bringen, oder auch umnzuwandeln. "Das" habe ich ja nun schon mehr als einmal bewiesen.
Was meinst Du, was ich jetzt tue? Ich halte das Ganze auf einem erträglichem Level, dass es nicht schlimmer wird, bis die Ursache gefunden ist.
Ich weiß, das klingt für viele verrückt. Ist es aber nicht. Wir haben alle unsere Selbstheilungskräfte in uns.
Bei mir wurde aber auch schon zu viel mit "Chemie" verdorben....
Ganz liebe Grüße
Grey Owl

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Liebe Katinka!
Ja, das fand ich auch!

Es ist eigentlich so einfach mit den Geistern zu sprechen. Man sollte es nur etwas interessant für sie gestalten, und wissen, was sie mögen,...dann,...kommen sie auch und helfen.

Bei Artzt,...nach wie vor nix Neues.
Ganz liebe Grüße
Grey Owl






Danke,...liebe Luiza!!
Rosi

Netty hat gesagt…

Hallo Grey Owl,

ich wünsche Dir weiterhin alles Gute und gute Besserung.

Ich hätte Angst mit Geistern zu reden. Irgendwie hätte ich nicht den Mut dazu. Das Buch von James v. Praagh finde ich sehr interessant. Er gibt darin auch sehr viele Tipps.

lg Netty

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Liebe Netty!
So schlimm ist das gar nicht, mit Geistern zu reden,...und es ist gut, ihnen ein paar Geschenke zu machen oder wenigstens danach zu fragen. Man ruft sie, und am Ende bedankt man sich. Es ist aber schon gut zu wissen, wen und was man rufen möchte.
Ich kann mich auf sie verlassen,...irgendwie, und bin glücklich sie zu haben, und zuweilen, bekomme ich auch ein paar kleine Geschenke.....

Danke für die guten Wünsche.
Es ist leider heute immeer noch nicht viel "Vortschritt" zu sehen....
Ganz liebe Grüße
Grey Owl

Netty hat gesagt…

Stimmt, Grey Owl, man muß schon wissen wen man ruft. Das ist besser, denn ich hätte Angst vor böse Geister.

Wir haben einen bzw. zwei Geister im Haus (Baujahr 1867) Meine Tochter hat sie gesehen als sie noch klein war. Eine Frau mit Kringellöckchen, wohl aus "victorian times" und ein schlanker Mann mit blonden Haaren.

Ich habe beim Aufwachen auch schon etwas gesehen, dann nimmt man ja Geister eher wahr.

Einmal habe ich Lichter im Wohnzimmer gesehen als ich krank war - sie waren sehr beruhigend. Diese wunderschönen Lichter wünsche ich Dir auch. Sie haben mir gut getan.

lg Netty

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Liebe Netty!
Ich danke Dir!

Da wohnst Du wohl in einem alten Haus?
Siehst Du, dann hattes Du ja auch schon "Geisterbesuch",...und konntest sie auch noch wahrnehmen.
Hauptsache sie sind nicht bösartig. Dann ist es ja o.k.
Aber wenn Du Dich mit diesen Lichtern wohl gefühlt hast, grad´als Du krank warst,dann sind es doch recht "gute Geister".

Ja, es stimmt, Kinder sehen sowas eher als Erwachsene und nehmen das auch oft als ganz normal.

Da unser Haus auch so alt ist, mag ich Geister dieser Art eigentlich weniger. Aber sie sind weder gut noch böse,....bis jetzt. Im Flur, ich hatte kein Licht angemacht, ist mir mal ein Mann in einem braunen Anzug begegnet, und vorwiegend in unserem Schlafzimmer ist manchmal eine Frau im weißen Kleid mit weißer Haube auf dem Kopf.

Ich weiß nicht, ob unsere Hausgeister mir so viel Liebe entgegenbringen, wo sie doch bestimmt wissen, dass wir nicht bleiben werden, was mit Sicherheit auch einen gewissen Einfluß auf ihr "Benehmen" hat.

Ganz liebe Grüße
Grey Owl

Netty hat gesagt…

Hallo Grey Owl,

es soll ja heilende Geister geben. Das habe ich im James Praagh Buch gelesen. Man kann heilende Geister rufen.

Hier habe ich die Geschichte mit den Lichtern aufgeschrieben, in mein altes Blog:

http://sternenhimmel.wordpress.com/2007/02/23/eine-unglaubliche-begegnung/

Ich war damals sehr traurig, werde die Lichter nie vergessen.

lg Netty

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Danke, liebe Netty!
Ich werde gleich mal nachschauen und lesen.
Aber vielleicht kannst Du ja diese heilenden Geister wieder herbei rufen! Hast Du es schon einmal versucht?
Es wäre doch so schön, diese Gefühl noch einmal haben zu dürfen!
Ganz liebe Grüße
Grey Owl

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Hab´s gelesen, liebe Netty!
Ja, Du hast Recht, solche Lichter könnte ich im Moment auch wirklich gut gebrauchen!!
Liebe grüße
Grey Owl

Netty hat gesagt…

Hallo Grey Owl,

wenn sie noch hier oder in der Nähe sein sollten dann schicke ich sie Dir liebend gerne. Ich werde gleich mal intensiv daran denken und wünsche mir das es klappt.

lg Netty

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Ganz viieeellll DAnke, liebe Netty!!!!
Liebe Grüße
Grey Owl