Sonntag, 28. Juni 2009

Energie von der Erde aufnehmen

Hierzu wird eine Hand vor dem Körper gehalten, das Handgelenk auf die Stelle dirket oberhalb des Nabels gestützt, die Handfläche weist zur Seite, und die zusammengelegten Finger sind auf den Boden gerichtet.
Jetzt schauen wir auf die Spitze unseres Mittelfingers, sodass man über seinen Nasenrücken nach unten sehen muss, und dadurch leicht schielt. Durch diese Blichfixierung verlagert sich unser Bewußtsein aus uns selbst heraus auf den Boden, wodurch, beispielsweise, die innere Erregung gedämpft wird.

Dann atmen wir tief ein, die Finger sind weiterhin auf den Boden gerichtet, und mit dem Willen, ein Fünckchen Energie von der Erde zu bekommen, dass wie ein kleiner Tropfen Klebstoff an dem Mittelfinger hängt.
Dann wird die Hand am Handgelenk nach oben gedreht, bis das Grundgelenk des Daumens das Brustbein berührt. Jetzt fixieren wir die Spitze des Mittelfinger, zählen bis sieben, und verlagern den Brennpunkt des Bewußtseins augenblicklich auf den Punkt zwischen den Augen (das 3. Auge), gleich oberhalb der Nasenwurzel. Diese Verlagerung muss begleitet sein mit dem Willen, das Tröfchen Energie vom Mittelfinger zu der Stelle zwischen den Augen zu bringen.
Ist die Übertragung gelungen, erscheint ein Licht auf der dunklen Blende der geschlossenen Lieder. Diesen leuchtenden Energiepunkt kann man an jede Stelle des Körpers lenken, um Schmerz, Krankheit, bösen Erwartungen und Ängsten entgegenzuwirken.
(Quelle: "Die Zauberin" von Taisha Abelar)

Kommentare:

MONDTOCHTER / MOONDAUGHTER hat gesagt…

das ist eine art der energieaufnahme, die ich noch nicht kenne, danke grey owl für den tipp:-)

einen schönen abend und einen sonnigen wochenanfang wünsche ich dir:-)

Grey Owl Calluna hat gesagt…

...und sehr wirkungsvoll.
Ich habe es heute mit der schmerzenden Schulter ausprobiert.

Auch Dir einen schönen Abend!!
Liebe Grüße
Grey Owl