Donnerstag, 25. Juni 2009

Kurzer Tagesbericht

Wie man sieht wurde frühes Aufstehn und noch müde sein nun auch nicht durch das Wetter verbessert, denn ein Blick vor die Tür verriet nix Gutes. Es half nix, es wurde losgefahren.
Was bin ich froh, dass "ich" nichts mehr mit dem Arbeitsamt zu tun habe. Hach,.......eine einzige Belustigung, über ihre Slogans, die arogante Art und Weise, wie sie mit den Menschen umgehen, herablassend ihren (Macht) "längeren Arm" raushängen lassen.....ja, da gibt es nicht zu diskutieren,....nur zu befolgen!
Nur schnell wieder raus da!!!
(....so sah es neben dem Arbeitsamt aus...)
Im Marktkauf habe ich wirklich nur eine schwarze Hose gekauft, die auch dringend nötig war, denn man wird´s nicht glauben, dass ich nur Eine (alte) passende hatte, und zwei Andere, die mir zu groß sind, weil ich doch im letzten halben Jahre Einiges abgenommen habe.
Am Chinaimbiß konnten wir aber dann doch nicht vorbei, zumal mein Sohn gleich 3 Portionen angemeldet hatte.
.......und "das" sind definitiv erst mal die letzten Tarot-Decks, die ich mir gekauft habe, weil ein Blick auf mein Konto mir die Haare zu Berge stehen läßt.....grrrr......und Jörg ist ja jetzt arbeitslos,....tja,....da bin ich mal ganz schnell am Limit des Dispo,.......auf die ersten Zinsen bin ich mal gespannt.
Aber,.....ich sage mir,......wenn ich sonst schon nicht weggehe, auch nicht zum Essen, auch die letzten 13 Jahre nicht im Urlaub und beim Friseur war, mir keine teuren Klamotten, wenn überhaupt kaufe, keine Schminke, und weniger Pflegeartikel als Jörg habe,......."Irgendetwas"....möchte ich doch auch!

(......na ja,...."Bücher" zählen ja noch dazu!!)


Kommentare:

Astraryllis hat gesagt…

Also das mit dem Tarot-Karten sammeln kann ich gut verstehen. Bei mir musst Du nicht um Verständnis werben.

Ich kopiere Dir hier ein Gedicht von mir hin, in dem es auch um die Beratung auf dem Arbeitsamt geht.

Liebe Grüße,
Astraryllis.


Un-rat


Ja,
Sagt der Berater vom Arbeitsamt
Und schüttelt besorgt den Kopf.
Ihr Lebenslauf
Ist nicht geradlinig.

Sehen Sie,
Versuche ich zu erklären,
Ich habe vermisst und gesucht,
Verloren und gefunden.
Entdeckungen und Eroberungen brauchen ihre Zeit,
Daher die Lücken und Umwege.

Er schüttelt den Kopf.
Er ist mehr an sachliche Argumente gewöhnt.

Wie ein Mosaik,
Wage ich den Vergleich,
Das Reizvolle daran
Sind die vielen verschiedenen kleinen Stückchen
Und die Lücken dazwischen.
Wenn Sie einen Lebenslauf aus einem Guss wollen,
Müssen Sie meinen mit Einheitsgrau übertünchen.

Er ist kein Philosoph.
Er ist Beamter
- und setzt die Beratung fort.

Elfe hat gesagt…

Liebe Grye Owl Rosi

Uii das sieht düster aus bei euch. Bei uns ist seit gestern auch der Sommer eingekehrt und ich habe den Abend draussen verbracht. Auch heute geht es wieder ab ins Freie.

Ja gell das Budget schraubt die Wünsche und Ansprüche oft ganz erheblich hinunter. Ist doch okay mit deinen Tarotdecks, vielleicht kannst du ja mal später neben deiner Freude an den Karten, andere Menschen damit beraten, wer weiss? Wäre auch ein kleiner Nebenverdienst.

Ich drücke dem Jörg die Daumen, dass er eine Arbeitsstelle findet, die ihm Freude und ein gutes Einkommen bringt.

Schönen Tag heute, hoffentlich mit Wärme und Sonne.
Liebe Grüsse
Elfe

Katinka hat gesagt…

Hallo Grey Owl,
gestern war es hier noch ganz schön aber heute sieht es genau so aus wie auf Deinen Bildern.

Ich bin auch sehr froh, dass ich bisher nichts mit dem Arbeitsamt zu tun hatte, man hört ja immer wieder solche Sachen. Leider ist heutzutage nichts mehr sicher und es kann uns allen schneller passieren als uns lieb ist.

Ich drück die Daumen, dass Dein Jörg bald wieder Arbeit findet!

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
Katinka

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Liebe Astraryllis!
Hach ja, ich schreib´ja selber immer, man muss sich auch mal was verzeihen können,...und die Fehler akzeptieren... Wir leben nun mal in einer Konsumgesellschaft, und man kann sich wehren wie man will, mit irgendetwas kriegen sie einen doch!

Hey,...das Gedich ist ja klasse!!!
Ja, die Leute sind so hohl und leer, aber oft auf beiden Seiten des Schreibtischs. Ich finde es schrecklich voraus Menschen reduziert werden, und oft genug dies auch noch zulassen. Schon die Gesetze sind dahingehend gemacht...

Ich danke Dir, liebe Astraryllis!
...und liebe Grüße
Grey Owl






Liebe Elfe!
Ich war heute auch schon im Garten. Es wird zwar ein wenig wärmer,...wie´s scheint, aber es ist immer nch düster, wolkig und nieselt.


Ich weiß genau, dass ich´s nicht aushalten werde,...mit den "Nicht-kaufen-von-Tarots. Ich muss es aber dringend reduzieren...
Ich habe jetzt die Zweitausendermarke im Minus erreicht....bis 25oo,-- geht´s. Aber die Zinsen (13 %) werden mich auffressen....
Das Auto hat mich reingeritten (1000,-), klar,....aber es mußte ja sein.

Wenn´s wirklich mal nicht reichen würde, klar,....könnte ich Kartenlegen......mache ich ja heute schon, aber ohne Geld.
....und ich habe ja auch wirklich Freude an meinen Karten.

Ja, Jörg muß jetzt so schnell wie möglich eine Arbeit finden.
Danke für´s Daumendrücken. Es muß einfach helfen!
Es ist so eine Umbruchsphase, ein wenig unsicher, man weiß nicht, was kommt,...und da alles zwei Seiten hat,...macht es nicht nur Angst, sondern,..ist auch interessant.
Ganz liebe grüße
Rosi






Liebe Katinka!
Das Wetter drückt schon ein wenig auf die Stimmung. Heute sieht es nicht besser aus!

Ich meine, ich hatte dort gut lachen, konnte mich amüsieren,....aber Jörg,...eher nicht! Der hatte ganz schön die Wut.Er sollte sich nicht abwimmeln lassen, hatte die Rentenkasse gesagt,.....und da saß er nun, hilflos und irgendwie ausgeliefer,...muss nun doch tun, was das Arbeitsamt sagt.
Das beste ist eh, man kümmert sich selber um Arbeit. Auf die Leute da kann man sich nicht verlassen,....was wir auch tun werden.
Danke für´s Daumendrücken, liebe Katinka!
Sei lieb gegerüßt
Grey Owl

Ashmodai hat gesagt…

Das Ramses-Tarot sieht ja auch klasse aus.
Das Bewegen am rande des Dispos kenne ich gut...Grade jetzt mit Krankengeld. :-/
Alles Gute für Jörgs Jobsuche!

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Liebe Ashmodai!
Viele Leute scheuen sich noch über´s Geld "ehrlich" zu reden. Aber so viele Menschen haben doch die gleichen Sorgen und Nöte.
Ich habe nie einen Hehl aus meiner finanziellen Lage gemacht. Auch da bin ich immer ehrlich geblieben.

Um Jörg´s Job werden wir uns selbst kümmern, was zweifellos das Beste sein wird, denn auf die Arbeitsamts..?..leute?,...kann man sich nicht verlassen.
Sei lieb gegrüßt
Grey Owl