Freitag, 26. Juni 2009

Mal so "gesponnen"....

Müßten wir nicht eigentlich froh sein, dass die "moderne" Medizin unseres eigenen Körpers Fähigkeiten sich selbst zu heilen, nicht anerkennt, oder in Frage stellt,...und dass die Pharmakonzerne so macht- und geldgierig sind?Man stelle sich vor, was passieren würde, wenn sich dieser Gedanke, der ja eigentlich die Wahrheit, und Grundlage jeglichen schamanischen Heilens ist, durchsetzen würde?
Wenn an "kranken Menschen" nicht Unmengen an Geld zu verdienen wäre, hätten sie es wahrscheinlich schon lange zum Gesetz erklärt, dass sich jeder selbst zu heilen hätte, und wer´s nicht tut, wird bestraft.
Es ist ohnehin besser sich nicht ganz und ohne Widerstand in die Hände der Ärtzte zu geben, nach Möglichkeit sich selber um alles zu kümmern was geht.
Aber keine Angst, "DAS" wird nicht passieren, denn wenn erst jeder einzelne Mensch wieder fähig wäre, sich mit der Göttin, der Urenergie, egal, wie wir es nennen, zu verbinden, seiner göttlichen Natur gewahr würde, sich gegenseitig als Menschen zu erkennen und anzuerkennen, hätten sie keine Kontrolle mehr, könnten keine Ängste mehr schüren, keine Unterschiede mehr rauskehren, niemanden mehr manipulieren.
Dann,.....müßten sie "abtreten"!!!

Kommentare:

Jouir la vie hat gesagt…

Guter Gedanke, aber leider wird der wohl nicht wahr werden...
Servus und so long
Kvelli

Anonym hat gesagt…

Hallo GreyOwl!

DIE wollen bestimmt nicht abtreten.

Gruss schlagloch.

Hexe hat gesagt…

Ehrlich gesagt, ich bin froh, dass wir uns nicht nur auf die Selbstheilungskräfte und die Natur verlassen müssen.

Natürlich versuche ich auch zuerst mit natürlichen Mitteln Erfolge zu erzielen. Aber man stößt doch oft genug an Grenzen und dann bin ich froh über manche Medikamente.

Allerdings verurteile ich auch die Geldmacherei auf Kosten kranker Menschen. Es müsste ein völlig anderes Gesundheitssystem geben. Aber das wird es nur in einem anderen System geben. Leider.

amala hat gesagt…

also, ich stehe der schulmedizin sehr zwiegespalten gegenüber. einerseits verdanke ich ihr mein leben, andererseits hat sie mich aber auch krank gemacht. tja....

für mich scheint ein mittelweg das beste. schulmedizin und alternativmedizin zusammen, dazu noch einen guten schuß eigenverantwortung und kritikfähigkeit und gut. klar, ich bin eine unbequeme patientin, aber ich kenne meinen körper und lasse mir nix aufschwatzen.

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Lieber Kvelli!
Ja, jedenfalls vorläufig nicht!
Liebe Grüße
Grey Owl






Hallo Schlagloch!
Ja, das denken ich auch. Jetzt geht es ihnen doch super. Was wollen sie mehr,....wo doch so gut wie erreicht ist, was sie wollten.
Ich glaube, es reut sie noch, dass es hier in Deutschland zur Wende keinen Krieg gegeben hat. Deshalb muss die Jugend jetzt richtig verdummt werden!
Liebe Grüße
Grey Owl






Liebe Hexe!
Wenn wir von klein auf gelernt bekämen, dass wir diese Chemie ja eigentlich gar nicht brauchen, und wie wir uns selber selber helfen können, was wirklich auch funktioniert, dann müßten wir uns nicht aus gelgier noch kränker machen lassen.
Auch müßten die Ärtzte endlich umdenken und ihr Wissen erweitern....
Liebe Grüße
Grey Owl






Liebe Amala!
Wir sind noch zu unsicher auf dem Gebiet der "Rückverbindung" und "alten Wege". Deshalb müssen wir uns leider doch noch an die Ärtzte wenden, weil wir es ja von Kindauf so gelernt bekommen haben.
Wäre es anders gewesen....??!

Ich finde es gut, wenn Patienten unbequem für die Ärtzte sind, und auch mal das eigene Hirn einschalten!
Ganz liebe Grüße
Grey Owl