Sonntag, 22. November 2009

Was ist passiert?!

Eine ganze Menge und sicher nicht "das", was ich eigentlich vor hatte.
Als erstes wurde mal der Familienrat einberufen, ja man glaubt es kaum, "den" gibt es noch, und wie so oft ging es um Jimmy, der absolut nicht bereit ist seine Krankheit anzunehmen, damit klar zu kommen, denn wieder und wieder, in so kurzen Abständen fand ich ihn total unterzuckert und verkrampft unter seinem Tisch. Allein hätte ich ihn nicht hoch heben können. Jörg mußte mir helfen, und die Aufregung schlug sich natürlich wieder auf meine Gesundheit nieder,....ich spührte ganz deutlich die MS.
So wurde beschlossen: " Jetzt reichts!"
Ein Termin bei seinem Diabetologen wurde sofort anberaumt, wo Jörg und ich gleich ein langes Gespräch mit ihm führten. Wir verbrachten den halben Tag dort, wurden über vieles aufgeklärt und am nächsten Donnerstag fahren wir noch mal hin,....da geht´s weiter.
Zu Hause,.....wird jetzt "strengstens" darauf geachtet, wieviel er spritzt, das die BE ausgerechnet und das alles aufgeschrieben wird. Wir wecken ihn auch jeden Tag früh´s, damit er mit den Mahl-Zeiten gut hinkommt.
Auf dem Rückweg, es war so schönes Wetter, besuchten wir unser Patenkind "Igor".
Ich habe mich so gefreut!!!! Nur wurde Diese ein wenig getrübt, weil uns die Frau dort mitteilte, dass es der andere kleine Igel leider nicht geschafft hat......

Ein so wunderschönes kleines Häuschen ist mir selten begegnet, in dem die Igel-Frau wohnt!! Es war eine ganz besondere Energie dort, und der Platz war wie abgeschirmt von all dem Lauten, dem Alltäglichen, dem Mc Donals gegenüber und dem vielen Straßenlärm.Ein wenig abgelegen stand es ganz alleine da, umgeben von kräftigen Baumwesen, dieses kleine Hexenhäuschen.Während ich am nächsten Tag Soljanka kochte, hatte Jörg wieder allerhand zu basteln an der Waschmaschine meiner Eltern. Der Keilriemen war kaputt. Ein neuer wurde aufgezogen, der eine ganze Menge kostete für so ein kleines Ding und es dauerte auch gut eine Stunde bis er fertig war.
Dann kam noch eine ganz unerwartete und unangenehme Nachricht, die mich schon das ganze Wochenende beschäftigt, weil ich jetzt nicht mehr weiß wie´s weiter gehen soll. Meine Optikerin, die ja auch meine gute Bekannte ist, hat sich urplötzlich für einen Umzug entschieden und das,....sehr weit weg. Sie hat das Gewerbe mit dem 30. November kurzerhand abgemeldet.
Jetzt sitze ich da, mitten in meinem "Augenexperiment", bräuchte eine gute "Verbündete" in Sachen Brillengläsern........und muss nun erst mal, zum Abschluß einen Schritt machen, den ich so nicht geplant hatte. Sie macht mir noch, nach den jetzigen "Probegläsern" eine Lesebrille, weil ich im Moment überhaupt nicht lesen kann. Die alte Brille ist definitiv zu stark, und eigentlich......hatte ich für das linke Auge schon die nächstkleinere Stärke im Visier,....weil´s immer noch zu stark ist.
Also,.....ich brauche dringend eine neue, vertrauenswürdige Optikerin!!!

Zu guter letzt kam diese Woche das Pflaster noch runter. Wir haben es zu Hause selber gemacht. War gar nicht so schwer!

Kommentare:

Hexe hat gesagt…

Wow, was für eine Menge Informationen. Find ich gut, dass ihr jetzt Nägel mit Köpfen macht was deinen Sohn betrifft.

Und ja, das Häuschen ist wundervoll, da würd ich auch gern wohnen. Und der kleine Igel ist so putzig. Schade, dass der Andere es nicht geschafft hat.

Das mit der Optikerin ist schade aber das musst du eben hin nehmen.

Und die Wunde sieht ja gut aus. Meine beiden Narben heilen auch ganz gut. Zum Glück.

MONDTOCHTER / MOONDAUGHTER hat gesagt…

gut gemacht, grey owl! ich finde es richtig, dass da jetzt nägel mit köpfen gemacht wird wegen jimmys krankheit! och nö, wie schade für den kleinen igel! das häuschen wäre auch passend für mich, wunderschön! so würde ich auch gern wohnen...*seufz*...mit deiner optikerin, das ist ja auch schade..gerade jetzt..blöd sowas. aber vielleicht findest du ja eine neue verbündete.


alles liebe
die mondtochter

chiefjudy.com hat gesagt…

Oje, danndrücke ich die Daumen, daß es bei deinem Sohn jetzt dann besser geht. Wie lange hat er die Diabetes denn schon? Ich war mal mit einem Diabetiker zusammen - das ist halt auch nicht so ganz einfach...

Tolle Fotos sind das aber :-)

Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag,
Judy :-)

Alruna hat gesagt…

Vielleicht wird es für Jimmy ja mal leichter, wenn eine gewisse Routine in seinen Tagesablauf reinkommt. Finde ich super, dass ihr da jetzt nicht mehr locker lasst.
Und wegen der Optikerin: du weißt ja, dass alles seinen Sinn hat. Du findest bestimmt eine gute neue.
Euer Igor ist echt goldig. Unseren habe ich in letzter Zeit nicht mehr gesehen, wahrscheinlich ist er schon fett genug für den Winter.
Liebe Grüße und die besten Wünsche für dich
Alruna

Jouir la vie hat gesagt…

Ich stelle mich gerne in die Reihe der Interessenten für das kleine Hexenhäuschen an...
Sei lieb gegrüßt
Kvelli

Ashmodai hat gesagt…

Da ist ja eine Menge passiert.
Das Häuschen ist wirklich schnuckelig.

Sica hat gesagt…

Freu mich, dass es dem einen Igel wenigstens gut geht, auch wenn der andere gestorben ist..
An deinem Jörg hast du ja einen echten Schatz, er kann wohl alles reparieren, und auch wenn der Keilriemen teuer war, so kommt das doch bestimmt günstiger als ein Handwerker oder gar eine neue Maschine...
Schöne Woche wünsche ich dir

Fairy hat gesagt…

Ich schließe mich den Worten von Hexe mal an.
Hoffe auch das du bald wieder eine gute Optikerin finden wirst =)

Und wenn ich grade dabei bin, ich hätte in meinen Blog Adventskalender noch 2 Tage zu vergeben. Den 9 und den 11.Dezember. Vielleicht hast ja Lust *liebguck*

Lg Fairy

Carol hat gesagt…

Liebe Grey Owl,
da passiert ja auch einiges bei euch ...

Gut, daß ihr in Bezug auf die Diabetes deines Sohnes am Ball bleibt. Es ist wichtig, daß er gut eingestellt ist, denn mit Diabetes ist echt nicht zu spaßen.

Das mit der Optikerin ist schade. Es dauert ja meist ein Weilchen bis man jemanden gefunden hat dem man wieder vertraut.

Das mit dem einen Igelchen ist sehr traurig, aber "Igor" habt ihr retten können. Bei uns in der Nähe gab es auch so eine Igelmama. Wir haben vor Jahren zwei Igelchen dort in Pflege gegeben, die sie dann später wieder auswilderte. Schön, daß es Menschen gibt die sich kümmern.

Dir alles erdenklich liebe und versuch es dir (trotz all der Aufregungen) gutgehen zu lassen. Sei ganz herzlich gegrüßt ...

Carol

amala hat gesagt…

ich finde klasse, daß ihr jimmy jetzt dazu rigoros anhaltet, sich mit seiner krankheit auseinanderzusetzen und endlich verantwortung für sich zu übernehmen! weiter so!

für das finden einer neuen optikerin drücke ich dir fest die daumen!

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Liebe Hexe!
Unglaublich, was so alles in den paar Tagen passiert ist. Man denkt immer, dass nie viel geschiet, aber wenn man dann mal ein paar Tage nicht bloggt......erkennt man erst mal, dass es doch wieder viel zu schreiben gibt.
Liebe Grüße
Grey Owl







Liebe Mondtochter!
Mein erster Gedanke, wo ich das Häuschen gesehen habe,....hier möchte ich leben!
....und traurig war ich, wegen dem kleinen Igel, der´s nicht geschafft hat. Er war noch in der selben Nacht gestorben.

Von der Optikerin komme ich grade. Sie macht mir wenigstens noch eine gängige Fernbrille fertig und die Lesebrille ist jetzt auf die Fernbrille abgestimmt. Eine Empfehlung von ihr für eine andere Optikerin habe ich nun endlich auch. Etwas weiter weg, aber noch gängig.
Sei lieb gegrüßt
Grey Owl







Hallo Chiefjudy!
Er hat das jetzt schon 10 Jahre und hällt sich nicht dran. Nur wir sind es einfach Leid, ihn immer wieder unterzuckert zu finden, und ein Schreck ist es auch jedesmal wieder,...und immer wieder die Frage wenn ich seine Tür öffne,....was erwartet mich dort...?

Ahhhh, das Häuschen ist wirklich sssoooo wunderschön!!!
Ganz liebe Grüße
Grey Owl







Liebe Alruna!
Ich glaube, es ist enorm wichtig, dass Jimmy jetzt sieht, dass wir alle, auch Jörg, denn auf Den hört er im Notfall noch am meißten, dahinter stehen, uns auch mit bemühen,...mit ihm zusammen.

Ja, Du hast Recht, es fängt schon an "Sinn" zu machen,...die Sache mit der Optikerin. Ich werde berichten....

Ich freu´mich so, dass wir wenigstens den einen Igel retten konnten!
Sei ganz lieb gegrüßt
Rosi

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Lieber Kvelli!
Ich wußte es,....dass es Dir auch gefällt. Man hat sich wirklich gefühlt, wie in eineer anderen Welt. Einfach ein wunderbarer Platz!!!
Sei lieb gegrüßt
Grey Owl






Liebe Ashmodai!
Es ist wirklich komisch, wenn ich einmal eine Pause mache, möchte Ruhe und auch mal in andere Welten abtriften,....dann passieert ausgerechnet auf dieser Ebene so viel.
Na ja,....soll wohl so sein...
Liebe Grüße
Grey Owl







Liebe Sica!
Er sieht so niedlich aus, unserer Igor und war noch so richtig verschlafen....
Wir fahren diese Woche noch mal hin und bringen ihm Futter mit.

Ja, es stimmt schon. Er kann fast alles reparieren, von der Kaffeemaschiene püber den Fernseher bis zur Spühl- und Waschmaschiene. Wir hätte da bestimmt eine Menge Geld zahlen müssen......
Sei lieb gegrüßt
Grey Owl







Liebe Fairy!
Wir waren heute bei der Optikerin und ich habe ihr eine "neue Anlaufstelle", die auch wirklich gut ist abgeluxt. In Sonneberg, ein bischen weiter weg, aber o.k.

....ich überleg´s mir....danke!
Ganz liebe grüße
Grey Owl







Liebe Carol!
Zum aller ersten Mal habe ich bei meinem Sohn das Gefühl, dass sich nun endlich mal etwas ändert, obwohl dass für uns natürlich auch zusätzlich Arbeit ist. Aber wenn´s was bewirkt ist es o.k.!

Wenigstens hat sie mir heute eine Adresse von einer anderen guten Optikerin gegeben
Da bin ich schon mal froh!

Ja, man kann doch die kleinen Tierchen nicht einfach hängen lassen.....wenn man doch helfen kann.

Am Wochenende war ich schon ein wenig durcheinander. Hab mir Gedanken gemacht,....aber heute geht´s schon wieder.
Alles hat seinen Sinn.
Ganz liebe Grüße
Grey Owl






Liebe Amala!
Diese Woche geht´s mit Jimmy noch mal zu einen eintägigen Lehrgang nach Sonneberg. Wir, Jörg und ich, sind dabei, hören uns das alles mit an. Sechs Ohren hören mehr als zwei.
Meine Optikerin habe ich heute inständig gebeten mir doch eine Empfehlung zu geben für eine Andere. Hat sie auch gemacht, und ich bin wirklich froh darüber.
Sei ganz lieb gegrüßt
Grey Owl

juwi hat gesagt…

Hallo Rosi,

wenn ich nicht wüsste, dass Igel ein ziemlich "hartes Fell" haben, dann könnte ich diese Tierchen den ganzen Tag knüdeln. Aber ihre Stacheln bewahren sie davor, und so oft bekommt man in der Stadt ja auch keinen Igel zu sehen.

Ich glaube kaum, dass die Leute bei uns "im Westen" wissen, was eine Soljanka ist. Ich habe sie während einer Dienstreise mit unserem ehemaligen Luftmesswagen in Kaliningrad kennengelernt. Serviert wurde sie in kleinen sauheißen Keramiktöpfen mit einem Deckel darauf. Entsprechend heiß war auch der Inhalt darin. Das Essen dauerte dementsprechend etwas länger, aber ich war begeistert.

Wir waren mit dem Luftmesswagen von Travemünde aus auf einem RoRo-Frachtschiff nach Kaliningrad gefahren. An Bord gab es unter anderem auch Borschtsch. Diese Suppe kannte ich zwar vorher vom Hörensagen, hatte aber nie Gelegenheit gehabt, sie zu probieren.

Ich vermute, das ihr, was das Essen angeht, von den Russen ebenso beeinflusst worden seid, wie wir von den Amerikanern mit Hamburgern und ähnlichem beglückt wurden.

Könntest du mir für die Soljanka einmal das Rezept schicken? Und falls du eines dafür kennst, auch von der Borschtsch Suppe?

Gruß,
juwi

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Hallo juwi!
Borschtsch haben wir noch nie gekocht. Abeer Soljanka war mein aller eerstes Gericht, dass ich ausprobierte,...mit sechzehn Jahren....grins....
Ja, es stimmt, so wie ihr von den Amerikanern sind wir von den Russen beeinflußt worden. Wir mußten auch russisch in der Schule lernen. Ich verstehe noch ein wenig, aber schreiben kann ich´s nicht mehr.

Wo schön,....Du warst auch mit einem Schiff bei den Russen unterwegs.
Als ich 20 war, machte ich mit meinen Freundinnen eine Dnepr Schiffsreise von Odessa nach Kiew. Auch eine wirklich bleibende Erinnerung!
Mal ganz ehrlich, früher bin ich mehr gereist als heute. Wir waren in der CSSR, in Polen, Ungarn, wo ich eine Cousine hatte, an der Ostsee, und natürlich damals in Kuba mit meinem Ex.
Seitem ich reisen kann,....war ich eigentlich fast nirgendwo mehr....
Anfangs hatte man andere Interessen, dann kein Geld mehr. Die fehlende Kraft kommt jetzt auch noch dazu.

....ich schick Dir das Rezept, wie wir sie machen, per Mail. ok.?!
Liebe Grüße
Grey Owl

chiefjudy hat gesagt…

Ich erinnere mich, daß es mit meinem Freund damals auch heftig war, wenn er in der Nacht unterzuckerte. Er hielt sich an alles, aber sowas passiert halt trotzdem hin und wieder.
War am Anfang ein Riesenschreck, dann ging es, aber dran gewöhnen tut man sich nie...

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Hallo Chifjudy!
Ja, der Schreck,..immer wieder, wenn man ihn so sieht.....man gewöhnt sich wirklich nie dran.
Es sieht schon heftig aus, wenn er im Bett liegt und das Blut läuft ihm aus dem Mund, weil er sich wieder auf die Zunge gebissen hat, oder wenn er total verkrampft ist und nur noch zuckt.......
Kein schönes Bild.
Genau deshalb denkt er ja auch immer, dass er keine Freundin bekommt.....
Sei lieb gegrüßt
Grey Owl