Samstag, 9. Januar 2010

....von der Seele schreiben......

Normalerweise bin ich ein Mensch, der durch schreiben seine Seele von Last befreit. Aber diesmal wollte selbst das nicht recht gelingen. Häßliche Wortfetzen hacken sich fest, kleben sich an den Strom der Gefühle und lassen einfach nicht wieder los und selbst alltäglich Handlungen locken sie immer wieder hervor und erzeugen Emotionen, die so nicht sein sollten, die man so nicht möchte, weil man merkt was für Energiefresser sie sind.
Natürlich gibt es zu weilen schafe Wortwechsel, die man auch schnell wieder beendet, wenn alles geklärt ist. Aber,.....wie kann tausendfach Geklärtes doch immer wieder auftauchen, die selben Schmerzen verursachen und jedesmal tiefer stechen....und genau das soll es ja auch,....in diesem Moment, selbst wenn sich hinterher entschuldigt wird.
Nun ja, aus jeder Situation, und sei sie noch widrig ziehe ich etwas Gutes, oder frage mich, "was kann ich daraus lernen"? Es gibt keine Zufälle und alles passiert dann wenn es soll, ......bringt mich in die Spur, auf den Weg......den ich gehen sollte. Aber im Moment bin ich da ein wenig ratlos,....habe noch nicht erkannt zu was diese immer wieder kehrenden Häßlichkeiten gut sein sollen, frage mich, ob hier Entscheidungen zu treffen wären oder was ich hier zu lernen habe.
Scheinbar einfache Wege tun sich vor mir auf, aber, sind sie die Richtigen? Auch zu schnelle Urteile und übereilte Entscheidungen erscheinen mir nicht als richtige Lösungen.
Soll ich unbeirrt weiter bauen oder soll ich, nach so langer Zeit alles dem Zerfall preisgeben. Es ist meine Entscheidung.........

Es gibt sicherlich einige Gründe für solches Verhalten. Nobody is perfect....ich auch nicht.......aber ich bemühe mich und habe schon viel erreicht.....und genau dasselbe erwarte ich von meinem Gegenüber!


Kommentare:

Gerd hat gesagt…

Huhu Grey Owl Calluna,

erstmal ein frohes Neues von mir und lass uns das beste aus diesem Jahr 2010 machen, auch wenn es manchmal nicht einfach ist. Wir schaffen das schon ;-)

LG Gerd

MONDTOCHTER / MOONDAUGHTER hat gesagt…

liebe grey owl,

lass den kopf nicht hängen. alles hat einen sinn, das weißt du ja ;-)

ganz liebe grüße von der
*eingeschneiten* mondtochter

Baldrian Goodnight hat gesagt…

Weitermachen, ändern oder alles lassen wie es ist... schwierig. Ich kenne diesen Knoten auch, der einem so gern die Kehle zuschnürt...
Viel Kraft und Geduld wünsche ich dir, liebe Grey Owl
Liebe Grüsse
Bettina

Jouir la vie hat gesagt…

Ich denke mal, wenn man die Emotionen mit dem Tatsächlichen mischt, dann müßte an sich eine Lösung erreichbar sein, zumindest in der Nähe...
Sei lieb gegrüßt
Kvelli

ina hat gesagt…

´dein letzter satz ließ mich stutzen: "... und das erwarte ich auch von meinem Gegenüber." vielleicht ist das der springende punkt. unsere erwartungshaltung, wie menschen sich zu ändern/entwickeln haben. darüber stolpern wir leicht. - nur mal so laut gedacht.
liebe grüße!

ina hat gesagt…

ah, vergessen:
schönes neues design!

kiria hat gesagt…

hi,

kommt mir bekannt vor, dieses gefühl etwas ändern zu sollen, aber nicht zu wissen was genau und wie. ich drück dir die daumen, dass du die gelassenheit behälst, um die richtigen wege zu finden.

gruß kiria

p.s. ihr habt eindeutig wesentlich mehr schnee als wir in hessen

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Lieber Gerd, Dir auch ein Gesundes Neues Jahre, und....schön, dass Du wieder zurück bist!!
Du hast Recht,...wir schaffen das!!!
Liebe Grüße
Grey Owl







Liebe Mondtochter!
Ja, der "Sinn" erschließt sich mir langsam. Ich habe schon die ganze Zeit darüber nachgedacht....
Liebe Grüße
Grey Owl







Liebe Bettina!
Meißt läßt mir das keine Ruhe und ich grübele, oder forsche so lange, bis ich den Sinn des ganzen raus habe...und ich denke, ich bin da schon in der Spur.....auf dem richtigen Weg.....es raus zu finden...denn es ist wirklich so, dass Dir jede Situation, auch, die, in der Du Dich unwohl fühlst, etwas sagen möchte.
Ganz liebe Grüße
Grey Owl

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Lieber Kvelli!
Man läßt sich gar zu gerne mitreißten, hineinziehen, steigert sich rein, sieht nichts mehr.....aber ich glaube ich weiß, was der Sinn ist....und ich werde sicher noch drüber schreiben, weil´s....anstrengend werden wird.
Aber "leicht" wurde es mir ja noch nie gemacht.....
Liebe Grüße
Grey Owl







Liebe Ina!
Es geht um Fairness.

Auch ich habe umgekehrt mit Erwartungshaltungen schon ein Leben lang zu kämpfen - meine Mutteer erwartet von mir so und zu sein,...schon lange. Ich kann nicht so sein, nicht leben, was sie von mir erwartet.
Aber von meinem Partner erwarte ich, dass er das gleiche in eine Beziehung einbringt wie auch ich.....damit wir am gleichen Strang ziehen...und nicht gegeneinander.
Da hast Du allerdings Recht, "Das" erwarte ich! Aber,...es ist für uns beide, für eine dauerhafte, gute Beziehung.
....und es ist nicht so, dass ich mein eigenes Verhalten nicht auch hinterfrage.
Ganz liebe Grüße
Grey Owl








Hallo kira!
Es ist mein Verhalten, dass ich ändern muss, aber das tue ich ja eigentlich immer. Mal schauen, ob es diesmal klappt?!
Ich denke, ich bin zu zaghaft....sollte robuster werden (...auch im Umgangston).

So viel Schnee ist es doch gar nicht. Normalerweise haben wir viel mehr davon.
Liebe Grüße
Grey Owl

Alruna hat gesagt…

Dazu fällt mir der Spruch ein: ändern, was man ändern kann und akzeptieren, was nicht zu ändern ist.
Ich drück dich!
Alruna

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Danke Dir liebe Alruna!
....hab´Dir ´ne Mail geschickt!!!
Sei lieb gegrüßt
Rosi

Elfe hat gesagt…

Das klingt etwas resigniert liebe Rosi, ich kann Dir nichts raten, denn Du weisst am besten was für Dich stimmt.

Ich halte viel von Shantidevas Rat:
"Warum unglücklich sein über etwas, das man ändern kann? Und was hilft es, unglücklich zu sein, wenn es sich nicht ändern lässt?"

Doch ich weiss auch, wenn ich mittendrinstecke in einer für mich unerfreulichen Situation, dass dieser Ansatz lange nicht so einfach ist wie er klingt. Es ist Knochenarbeit für mich, dabei wäre es doch ganz einfach "just relax", entspanne dich und wisse, es ist gut wie es ist, würde ein spiritueller Freund sagen. Doch damit habe ich auch immer noch meine Schwierigkeiten -:)

Erst mal über etwas schlafen und dann entscheiden, finde ich auch eine ganz gute Einstellung, da gibt es manchmal viele gute Eingebungen.
Liebe Grüsse in den Sonntagabend
Elfe

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Liebe Elfe!
Ich bin zu dem Schluß gekommen, dass ich an mir etwas ändern muss.
Diese Situation zu Hause hat mir und sollte mir sicher auch, die Augen öffnen, was ich immer noch falsch mache und dass es Zeit wird sich zu verändern. Das Ziel ist eigentlich klar. Die Umsetztung.....ich arbeite dran!
Auf alle Fälle wird es mir nicht nur in, sondern auch außerhalb der Beziehung nützlich sein.....wenn ich es schaffe. Aber ich muss es schaffen, denn das ist wohl meine derzeitige "Lernaufgabe" und "die" soll mir nicht wieder mittels Krankheit beigebracht werden. denn dass wirde mein physischer Körper nicht noch mal überstehen.
Nun hoffe ich, dass es die richtige Entscheidung ist,....der Weg ist das Ziel...(...und warte so ganz heimlich auf ein Zeichen,...dass ich den richtigen Weg eingeschlagen habe.....lach...)
Sei ganz lieb gegrüßt
und einen guten Wpchenstart wünsche ich Dir.
Rosi

Zwillings-Sonne hat gesagt…

Ich würde auch nochmal meine Erwartungshaltungen an den Partner und an Menschen überhaupt überprüfen ... wenn mir jemand derartige Erwartungen entgegenbringt (nämlich mich in dem von ihm für richtig befundenen Sinne "mitzuentwickeln") - ist das der schnellstmögliche Weg, mich in die weite Ferne zu katapultieren ... dorthin, wo niemand mehr unnötig an mir herumwurschtelt - aus dem einzigen Grund, damit es ihm oder ihr besser geht.
Da bleib ich lieber allein - und so, wie ich bin. Alles andere - finde ich kontaproduktiv.

Vielleicht ist ja gerade das die Lernaufgabe: Alle anderen so sein lassen, wie sie sind.

Nicht umsonst lautet die erforderliche Wortbestätigung für diesen Kommentar "milisati" ...

Grey Owl Calluna hat gesagt…

Liebe Sati!
Es ist eigentlich so, dass ich mich durch Jörg´s Verhalten weiter entwickle und wenn ich es geschafft habe, kann er nachziehen,....wenn er will. Erkannt hat es schon, dran arbeiten muss er noch. Es ist ja nicht so das er mir nicht recht gibt. Er sieht das im Nachhinein genauso wie ich auch. Nur müssen Kerle ja ab und an "Dampf ablassen", wie er sagt. Ich mache das nicht mehr, habe einen anderen Weg gefunden , weil ich um mich herum einen Ort der Ruhe brauche. Wer braucht das nicht in seinem zu Hause, die Zeit ist eh schon hecktisch genug und ich bestehe darauf und erwarte das auch von meinen Partner. Gut, ich lege die Latte vielleicht manchmal etwas hoch an, aber....auch bei mir selbst. Ich habe nie etwas von anderen verlangt, was ich nicht selber machen würde oder schon geschafft habe.

Auch ihm geht es besser, wenn nicht gestritten wird, nicht nur mir und ich bin auch jederzeit bereit wieder meine eigenen Wege zu gehen.....wenn es sein müßte....ich klammere keineswegs. Wozu auch. Aber auf Ruhe und Frieden in meiner Umgebung bestehe ich. Da gehe ich auch nicht von ab und wer streiten will kann gehen oder...ich gehe auch.

Jörg hat, wie gesagt, selber schon bemerkt, dass er da immer wieder falsch reagiert, aber in "dem Moment" merkt er es einfach nicht.
....und streiten will er eigentlich auch nicht.
....und wenn er sein Verhalten noch nicht ändern kann,....muss ich es tun und ....durchhalten....So wird auch er, früher oder später, gezwungen sein Verhalten zu ändern, was er ja auch durchaus so haben will.

Es ist schon richtig so, man muss sich nicht in regelmäßigen Abständen Häßlichkeiten an den Kopf werfen. Dazu bin ich nicht mehr bereit.

Alles Liebe
Rosi